Aus dem Polizeibericht

Roller-Fahrer stürzt und erleidet schwere Kopfverletzungen

Sauerlach - Aus bisher ungeklärter Ursache ist ein Roller-Fahrer (56) am Samstag in den frühen Morgenstunden bei Sauerlach schwer gestürzt. Fast eine Stunde lag er im Straßengraben, bis er entdeckt wurde.

Wie die Polizei mitteilt, war der 56-jährige Münchner gegen 5 Uhr auf der Staatsstraße 2573 in Richtung Sauerlach unterwegs, als er die Kontrolle über seinen Motorroller verlor, stürzte und noch etliche Meter über die Fahrbahn in einen Grünstreifen schlittert. Dort blieb er schwer verletzt liegen, ohne dass ihn jemand bemerkte. Erst eine dreiviertel Stunde später fuhr eine Autofahrerin an der Unfallstelle vorbei und bemerkte den Verunfallten. 

Dieser hatte in der Zwischenzeit den Helm abgenommen und sich aufgesetzt. Bis die alarmierten Rettungskräfte jedoch eintrafen, verlor der 56-Jährige das Bewusstsein. Der Notarzt brachte den Mann mit schweren Kopfverletzungen in eine Münchner Krankenhaus.

Wieso der Mann stürzt, ist bislang unklar. Die Staatsanwaltschaft nahm noch am Samstagmorgen die Ermittlung auf und gab ein Gutachten in Auftrag. Um den Unfall zu rekonstruieren, wurde die nördliche Fahrspur der St2573 für über vier Stunden gesperrt. Aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens kam es jedoch zu keiner Behinderung.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gefährliches Verkehrschaos entlang der B 471
Wildparker, Abkürzer, riskante Stellen: Es ist gefährlich für Radfahrer im Gewerbegebiet Hochbrück. Doch ein Konzept zur Entschärfung stößt auf Widerstand.
Gefährliches Verkehrschaos entlang der B 471
Mann schlägt auf S-Bahnfahrgäste ein
Pfefferspray und Schlagstock mussten Bundespolizisten in Ismaning gegen einen Freisinger (29) einsetzen, der in der S-Bahn Fahrgäste geschlagen haben soll. 
Mann schlägt auf S-Bahnfahrgäste ein
„Hand in Hand in Haar“: Freunde helfen Freunden
Unkraut jäten, einkaufen, zuhören: Mit 26 Euro startete „Hand in Hand in Haar“ vor fünf Jahren. Mittlerweile sind es 180 Mitglieder mit ebenso vielen Talenten.
„Hand in Hand in Haar“: Freunde helfen Freunden
Sie sind die Stars am Freibad-Sprungturm
Wenn Maxi Forster, Timo Fechner und ihre Freunde auf den Sprungturm im Unterhachinger Freibad klettern, ist was geboten. Denn die sogenannten „Splashdiver“ versuchen, …
Sie sind die Stars am Freibad-Sprungturm

Kommentare