+
Die Gotzenalm war das Ziel der Bergwanderer. Am Unteren Hirschlauf allerdings stürzte der 82-Jährige ab. 

Er fiel 70 Meter in die Tiefe

Sauerlacher (82) stirbt bei Bergtour in Berchtesgadener Alpen

Ein 82-Jähriger aus Sauerlach ist bei einer Bergtour am Sonntagnachmittag in den Berchtesgadener Alpen abgestürzt und ums Leben gekommen.

Sauerlach - Ein 82-Jähriger aus Sauerlach ist bei einer Bergtour am Sonntagnachmittag abgestürzt und ums Leben gekommen. Er war nach Angaben des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord mit zwei weiteren Bergsteigern unterwegs im Hagengebirge, auf dem sogenannten „Unteren Hirschenlauf“. Sie wollten noch bis zur Gotzenalm aufsteigen. Dabei rutschte der Sauerlacher allerdings auf dem glitschigen Steig in rund 1300 Metern Höhe aus und stürzte. Auf dem sehr steilen Wald- und Wiesenhang fiel er etwa 70 Meter tief und zog sich dabei schwerste Verletzungen zu. Seine beiden Begleiter alarmierten sofort die Bergwacht. Doch die Einsatzkräfte konnten nichts mehr für den 82-Jährigen tun. Der herbeigerufene Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Bergung in dem äußerst unwegsamen Gelände lag in der Hand der Bergwacht Berchtesgaden. Ein Polizeibergführer der Polizei Berchtesgaden übernahm die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang. Der Absturz ist der zweite tödliche Bergunfall in der Region innerhalb weniger Tage. Am Samstag war ein 51-Jähriger an der Watzmannsüdspitze in die Tiefe gestürzt und gestorben.

Lesen Sie auch: 

Räuber überfällt Tankstelle in Kirchheim: Fußballtrainer stellt sich ihm in den Weg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare