+
Von Motorradfahrern und PS-starken Fahrzeugen wird die kurvenreiche Klosterstraße gern als Rennstrecke missbraucht. Dem wollen die Schäftlarner gerne einen Riegel vorschieben.

Diskussion um Sperrung

Klosterstraße muss für alle offen bleiben

Bald beginnt wieder die Motorrad-Saison. Eine Zeit, die sich die Anwohner der Klosterstraße rot im Kalender angestrichen haben. Denn besonders über die Sommermonate leiden sie unter fortwährender Lärmbelästigung, da Motorrad- und PS-starke Sportwagenfahrer die kurvenreiche Straße zum Kloster Schäftlarn trotz Beschränkung auf Tempo 40 gerne als Rennstrecke missbrauchen.

Schäftlarn – Im vergangenen Jahr haben daher Anlieger eine Unterschriftenaktion mit dem Ziel, die Straße zumindest für Motorradfahrer zu sperren, gestartet. „Aus diesem Grunde sind wir erneut mit der Straßenverkehrsbehörde in Kontakt getreten“, informierte Bauamtsleiter Stefan Jocher in der Sitzung des Gemeinderats das Gremium.

Doch die Antwort ist wenig positiv: „Wir können die Staatsstraße weder aus verkehrsrechtlichen noch aus straßenrechtlichen Gründen für bestimmte Verkehrsteilnehmern sperren. Eine Klage dagegen hätte große Erfolgsaussichten.“ Auch eine Umleitung über die B11 zur Staatsstraße 2571 ist nicht möglich. „Neben den genannten Argumenten wären dann die Anlieger der Bundesstraße in Ebenhausen noch mehr belastet.“

Einzige Chance, eine Änderung herbeizuführen, wäre eine bauliche Veränderung an den beiden betroffenen Staatsstraßen oder der B11. Das wiederum ist mehr als nur schwierig, da es nicht nur einen „riesengroßen Aufwand bedeutet, sondern auch ein Naturschutzgebiet davon betroffen ist“.

„Vielleicht sollten wir noch einmal versuchen, auf die Goldene Brücken, die uns das Landratsamt angeboten hatte, zu kommen“, versuchte Gerd Zattler (Grüne) doch noch eine Lösung zu finden. Vor gut einem Jahr gab es die Idee, den Abschnitt zwischen dem Knotenpunkt Staatsstraße/Klosterstraße bis zum Kloster über einen festgelegten Zeitraum an den Wochenenden und Feiertagen zu sperren – vor allem zum Schutz von Natur und Umwelt. Eine Entscheidung zu Zattlers Vorschlag wurde noch nicht getroffen. 

Auch interessant

Kommentare