+
Robert Winterstein mit Theo Dengler, Benedikt Arnold, Sohn Michael und Georg Aigner.

Robert Winterstein im Neuchl-Anwesen

Ältester Münchner (108) erfüllt sich einen Herzenswunsch

Schäftlarn - Robert Winterstein ist mit seinen bald 109 Jahren der derzeit älteste Einwohner Münchens – mit wachem Geist und einem ganz besonderen Wunsch. Den hat er sich jetzt erfüllt.

Er wollte tief in die Vergangenheit eintauchen, seine gewohnte Umgebung von früher noch einmal erleben. Im „Neuchl-Anwesen“ in Schäftlarn ging dieser Wunsch jetzt in Erfüllung.

Zwar sind die Museumsräume über Treppen verbunden, doch jeweils von außen separat zugänglich, sodass Robert Winterstein auch im Rollstuhl alles besichtigen konnte. Begleitet wurde er von seinem Sohn Michael.

Robert Winterstein, geboren im Chemnitz, hatte es als Spezialist für Turbinentechnik (Wasserkraft) an die Isar verschlagen, wo er für die damaligen Isar-Amperwerken arbeitete. Beim Besuch des Neuchl-Anwesens stellte der 108-Jährige viele interessierte Fragen, mit einem gemütlichen Beisammensein klang das Treffen aus. Kurz darauf erreichte Gerd Zattler, Vorsitzender des Fördervereins „Neuch-Anwesen“ ein Anruf des Sohnes. Sein Vater möchte schon bald wiederkommen.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hagelsturm verwüstet Höhenkirchen
Faustdicke Hagelkörner und ein Sturm, der drei Zugwaggons vom Gleis riss: Vor 81 Jahren wütete ein Unwetter über Höhenkirchen und Siegertsbrunn, das sich ins Gedächtnis …
Hagelsturm verwüstet Höhenkirchen
BMW-Fahrer übersieht Radlerin
Bei einem Verkehrsunfall am Jakobusplatz in Pullach hat sich eine 38-jährige Radfahrerin verletzt. Der Unfallverursacher hatte die Radlerin übersehen.
BMW-Fahrer übersieht Radlerin
BMW-Autoknacker schlagen in Hohenschäftlarn zu
Erneut haben Unbekannte mehrere BMW aufgebrochen. Dieses Mal schlugen der oder die Täter in Hohenschäftlarn zu.
BMW-Autoknacker schlagen in Hohenschäftlarn zu
St.Anna-Fest: Gute Laune trotz Regens
Matschig, nass, aber schön: Trotz Dauerregens kommen viele Wallfahrer zur St.-Anna-Kapelle, um sich und ihre Pferde segnen zu lassen.
St.Anna-Fest: Gute Laune trotz Regens

Kommentare