+
Tag der offenen Tür: Die Feuerwehr Neufahrn braucht ein Geb äude, in dem sie ihre Übungen abhalten kann.

Feuerwehr Neufahrn bekommt Übungsgebäude und Materiallager

„Es sieht wie ein Feldstadl aus“

  • Sabine Hermsdorf-Hiss
    vonSabine Hermsdorf-Hiss
    schließen

Wer effizient arbeiten will, muss üben: Aus diesem Grund plant die Freiwillige Feuerwehr Neufahrn ein Feuerwehrübungsgebäude mit Materiallager neben ihrem Gerätehaus zu errichten.

Neufahrn– Im Zuge dieses Vorhabens soll auch der Kinderspielplatz verlegt, sowie Parkplätze erschaffen werden. „Letztere sind verfahrensfrei“, stellte Bauamtsleiter Stefan Jocher das geplante Vorgehen in der Weihnachtssitzung des Gemeinderats vor. Das Gebäude hat eine Grundfläche von rund 136 Quadratmetern, die Wandhöhe wird mit 5,70 Metern beziffert. „Das Ganze sieht aus wie ein Feldstadl, sodass keine Beeinträchtigung des Landschaftsbildes vorliegt.“

Öffentliche Belange werden durch die Errichtung des Hauses nicht beeinträchtigt, und „auch die Eigentümer der Nachbargrundstücke haben ihr Ok gegeben, indem sie dem Antrag auf Vorbescheid durch ihre Unterschrift zugestimmt haben.“ Jocher betonte allerdings, dass mit einem positiven Beschluss der Gemeinde zur Genehmigung noch nicht jedes Detail festgelegt ist. „Erst wenn der Bauantrag da ist“, sagte der Bauamtsleiter mit einem Blick auf eine erste Vorschlagsskizze, „wird entschieden, wo und wie es genau stehen wird, oder ob es beispielsweise noch etwas gedreht werden muss.“ Zudem müsse man sich dann auch noch Gedanken machen, wo in Zukunft die Eisstockhütte platziert und wie groß der Spielplatz werden soll.

Christian Lankes (Grüne) regte an, bei den Parkplätzen auf Rasensteine zurückzugreifen. „Damit nicht eine so große Fläche komplett versiegelt wird.“ Die Gemeinderäte gaben in ihrem Beschluss einstimmig grünes Licht für das weitere Vorgehen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare