Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen, dessen Blaulicht aktiviert ist.
+
Ein Unfall in Hohenschäftlarn endete für einen Motorradfahrer im Krankenhaus. Er wurde über die Motorhaube eines Autos geschleudert. (Symbolfoto)

Rettungswagen

Motorradfahrer muss nach Unfall mit mehreren Verletzungen ins Krankenhaus

  • Laura Forster
    vonLaura Forster
    schließen

Ein Unfall in Hohenschäftlarn endete für einen Motorradfahrer im Krankenhaus. Er wurde über die Motorhaube eines Autos geschleudert.

Hohenschäftlarn - An einer Kreuzung in Hohenschäftlarn hat sich am Montagabend ein Verkehrsunfall ereignet, der Rettungswagen brachte einen Motorradfahrer ins Krankenhaus. Laut Polizei war gegen 18 Uhr ein 40-Jähriger aus dem südlichen Landkreis auf der Münchner Straße in Hohenschäftlarn unterwegs. An der Kreuzung zur Starnberger Straße wollte der Mann nach links abbiegen und übersah dabei einen 37-Jährigen auf seinem Kleinkraftrad. Die beiden prallten zusammen, der Motorradfahrer wurde über die Motorhaube des Skodas geschleudert. Er blieb für eine kurze Zeit bewusstlos auf der Fahrbahn liegen, melden die Beamten. Mit mehreren Verletzungen brachte der Rettungswagen den Mann in ein Starnberger Krankenhaus. Es entstand ein Schaden von 4.500 Euro.

In Schäftlarn kam es am späten Nachmittag zu einem Großeinsatz der Polizei - Auslöser war eine „Bedrohungssituation“. Die Einsatzkräfte sind weiterhin vor Ort.

Auch interessant

Kommentare