Hohenschäftlarn: Rennradler prallt gegen Radlader

Hohenschäftlarn - Lebensgefährliche Verletzungen hat sich ein Rennrad-Fahrer aus München (50) am Montagmittag in Hohenschäftlarn zugezogen.

Wie die Polizei meldet, war er um 12.55 Uhr auf der Münchner Straße in südlicher Richtung unterwegs. Über den Lenker gebeugt, fuhr er mit hohem Tempo – und übersah auf Höhe der Hausnummer 57 eine Baustelle, auf der ein Radlader stand. In voller Fahrt prallte er auf das Baustellenfahrzeug. Er erlitt eine blutende Kopfwunde und schwere Kopf- und Nackenverletzungen. Obwohl er einen Helm trug, verletzte er sich lebensgefährlich und kam in ein Krankenhaus. Nach Angaben der Polizei waren sowohl die Baustelle als auch der Radlader vorschriftsmäßig gesichert. Am Rennrad entstand ein Schaden von rund 500 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hier finden Sie am Sonntag alle Ergebnisse des Wahlkreises München-Land
Wie haben die Wähler im Wahlkreis München-Land entschieden? Hier finden Sie am Sonntag alle Hochrechnungen und Ergebnisse zur Bundestagswahl.
Hier finden Sie am Sonntag alle Ergebnisse des Wahlkreises München-Land
Polizei sucht Autobesitzer
Kuriose Geschichte, passiert in Aschheim.
Polizei sucht Autobesitzer
Klares Votum für Schulcampus Oberhaching
FOS/BOS und Realschule in Oberhaching, ein Gymnasium in Sauerlach: So will es der Kreisausschuss. Er  richtet einen klaren Appell an Sauerlach.
Klares Votum für Schulcampus Oberhaching
Neue Mitte wird erst im Frühjahr fertig
Nach der Eso jetzt auch Galileo: Probleme beim Bau sorgen dafür, dass der Terminplan platzt.
Neue Mitte wird erst im Frühjahr fertig

Kommentare