Radeln auf der Bundesstraße soll bald der Vergangenheit angehören, der B 11 zwischen Ebenhausen und Holzen wird ab August ein Radweg gebaut.
+
Radeln auf der Bundesstraße soll bald der Vergangenheit angehören, der B 11 zwischen Ebenhausen und Holzen wird ab August ein Radweg gebaut.

Entlang der B 11 wird ein 600 Meter langer Radweg gebaut

Mehr Sicherheit für Radfahrer

  • Sabine Hermsdorf-Hiss
    vonSabine Hermsdorf-Hiss
    schließen

Ein 600 Meter langer Radweg an der B 11 zwischen Ebenhausen und Holzen soll Radfahrern mehr Sicherheit geben. Schon heuer wird gebaut - Sperrungen inklusive.

Schäftlarn – Radfahren soll sicherer werden: Durch die Vermittlung der Gemeinden Schäftlarn und Icking konnte eine Einigung zwischen dem Staatlichen Bauamt Weilheim und einer Grundeigentümerin erzielt werden. „Durch den Grunderwerb wird es nun möglich, entlang der östlichen Seite der B 11 zwischen Ebenhausen und Holzen einen Radweg bauen zu können“, informierte Bürgermeister Christian Fürst (CSU) im Gemeinderat.

Noch heuer, genauer gesagt im August, sollen die Arbeiten an dem etwa 600 Meter langen Radweg beginnen. Dazu sind jedoch im Vorfeld Baumfällarbeiten nötig geworden. „Eine Maßnahme, die laut Staatlichem Bauamt Weilheim mit den Forst- und Naturschutzbehörden abgestimmt wurde“, so Fürst weiter. Generell wird darauf geachtet, möglichst verantwortungsvoll mit dem Baumbestand umzugehen. „So wird der große Birnbaum an der Einmündung zur Töl 19 (Irschenhausen) erhalten bleiben.

Doch diese Bagger werden nicht die einzigen in diesem Bereich sein: Geplant ist nämlich auch eine Erneuerung der Fahrbahndecke zwischen der Gemeindegrenze Schäftlarn bis nach Dorfen – was nicht nur eine Verkehrsbeschränkung und Sperrungen südlich von Ebenhausen, sondern auch eine Sperrung des Wolfratshauser Berges mit sich bringt. „Die Umleitungen werden ausgeschildert“, sagt Fürst, „aber dass auch Schleichwege genutzt werden, wird man nicht verhindern können.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare