+
Die Starnberger Straße soll durch die Ortsumfahrung entlastet werden. 

Ticker zur Ortsumfahrung

Bürgerentscheid in Schäftlarn: Ratsbegehren setzt sich durch!

  • schließen
  • Sebastian Schuch
    Sebastian Schuch
    schließen

Heute entscheiden die Schäftlarner, welche Variante der Ortsumgehung sie für sinnvoll halten. In unserem Ticker halten wir die Merkur-Leser über den Bürgerentscheid auf dem Laufenden. 

  • Flur- oder Waldtrasse? Bis 18 Uhr konnten die Schäftlarner abstimmen, welche Variante der Ortsumgehung sie für sinnvoll halten
  • Bürgerinitiative und Gemeinde haben monatelang um Stimmen gekämpft
  • Laut Gemeinde ist die Wahlbeteiligung sehr hoch, viele Bürger haben die Briefwahl genutzt
  • Die Mehrheit der Schäftlarner stimmte gegen das Bürgerbegehren, für das Ratsbegehren und in der Stichfrage für die Variante der Gemeinde

21.45 Uhr: Das war es aus Schäftlarn. Die Flurtrasse, Variante B, soll laut Bürgerwillen bei der Ortsumfahrung weiterverfolgt werden. Wir wünschen einen schönen Sonntagabend und eine angenehme Nachtruhe.

21.20 Uhr: Übrigens: Im Landkreis München gibt es in diesem Monat, am 26. Mai, parallel zur Europawahl in Oberschleißheim einen weiteren Bürgerentscheid. Die Oberschleißheimer stimmen ab, ob die B 471 im Ort unter die Gleise der S1 verlegt werden sollen. In Hohenbrunn wurde der Bürgerentscheid zu einer Tiefgarage unter dem geplanten Rewe abgesagt.

20.58 Uhr: In 7 von acht Wahllokalen war das Ergebnis klar, die Bürger stimmten entweder für die Wald- oder die Flurtrasse. Nur am Bauhof, da waren sich die Schäftlarner offenbar selbst nicht einig. 51,5 Prozent stimmten für das Bürgerbegehren und 55,3 Prozent für das Ratsbegehren. Bei der Stichfrage bekamen beide Seiten 50 Prozent. Klar, oder?

20.35 Uhr: Im Rathaus hat die Verwaltung bereits kurz nach der Ergebnis-Verkündung mit einem Glas Sekt angestoßen. Ob wegen des reibungslosen Ablaufs oder dem Ergebnis, das ist offen.

19.55 Uhr: Auch wenn das Ergebnis klar für die B-Variante spricht: Endgültig ist dieses noch nicht. Am morgigen Montag tagt der Wahlausschuss der Gemeinde und prüft die Unterlagen noch einmal. Erst an Dienstag wird das endgültige Ergebnis verkündet.

19.53 Uhr: Maria Kötzner-Schmidt, Gemeinderätin und Unterstützerin der Bürgerinitiative, gibt zu Protokoll: „Es ist eine demokratische Entscheidung und das wird akzeptiert.“

19.50 Uhr: Bürgermeister Matthias Ruhdorfer ist überrascht von dem klaren Ergebnis für die B-Variante, „weil in der Bevölkerung eine sehr große Verunsicherung gewesen ist“. Der Rathauschef lobt gleichzeitig das schnelle Auszählen des Wahlhelfer.

19.48 Uhr: 4474 Bürger durften heute abstimmen, welche Trasse die Ortsumfahrung nehmen sollten. Diese Möglichkeit der direkten demokratischen Beteiligung nutzten 2783 Bürger, sagt der geschäftsführende Beamte Stefan Wallner. Die Wahlbeteiligung liegt bei 62,2 Prozent.

19.42 Uhr: Und die Stichfrage:

19.41 Uhr: Das Ergebnis des Ratsbegehrens:

19.36 Uhr: Der Reihe nach. Hier das Ergebnis zum Bürgerbegehren:

19.30 Uhr: Das vorläufige Ergebnis ist da: Schäftlarn stimmt mehrheitlich für das Ratsbegehren! Das Bürgerbegehren erhielt nur 46,5 Prozent Zustimmung. Die genauen Ergebnisse gibt es gleich.

19.23 Uhr: Für das vorläufige Endergebnis fehlt nur noch ein Stimmbezirk: 5, Grundschule Schäftlarn.

19.20 Uhr: Ein Problem bei den bisherigen Ergebnisse (7 von 8 Bezirken) gibt es allerdings: Offenbar haben pro Wahlbezirk rund 40 Wähler ihr Kreuz nur bei Bürger- oder Ratsbegehren gemacht. Damit ist nur der Teil des Wahlzettels gültig, der auch ausgefüllt wurde. Ein Beispiel: Ein Bürger hat beim Bürgerbegehren Ja angekreuzt und beim Ratsbegehren kein Kreuz gemacht. Dann ist seine Stimme für das Bürgerbegehren gültig, für das Ratsbegehren allerdings nicht.

19.13 Uhr: Fünf der acht Wahlbezirke sind mittlerweile ausgezählt. Hier die bisherigen Ergebnisse...

...zum Bürgerbegehren:

...zum Ratsbegehren:


...zur Stichfrage:

18.52 Uhr: Um 18.52 Uhr liegt das erste Ergebnis vor, vom Haus der Familie in der Käthe-Kruse-Straße, Stimmbezirk 2: 55,8 Prozent haben sich beim Bürgerbegehren gegen die BI (Waldtrasse) entschieden. 58,6 Prozent stimmten dem Ratsbegehren zur Variante B zu. Bei der Stichfrage stimmten 56,3 für die Variante B, also die Flurtrasse.

18.50 Uhr: Schäftlarn ist übrigens nicht die einzige Gemeinde im Landkreis München, in der über eine Ortsumfahrung diskutiert wird. Dort wurde zuletzt ein Tunnel statt der ursprünglich geplanten Brücke ins Spiel gebracht. Ein Bürgerentscheid ist hier aber bislang kein Thema. In anderen Regionen Bayerns sind Ortsumfahrungen dagegen ein Streitthema.

18.40 Uhr: Noch warten wir auf die ersten Ergebnisse. Deshalb noch eine Stimme aus der Bevölkerung: „Es wird einfach Zeit, dass etwas passiert. Es ist ein absoluter Albtraum, die Straße zu überqueren – gerade für ältere Herrschaften und Kinder. Die Straße ist einfach zu schmal für die Lkw und das Verkehrsaufkommen. Und der Verkehr ist unglaublich“, sagte eine 61-jährige Hohenschäftlarnerin, nachdem sie in Ebenhausen ihre Stimme abgegeben hatte. 

18.25 Uhr: Es wird bereits fleißig ausgezählt. Sobald es ein erstes Ergebnis gibt erfahren Sie es hier.

18.01 Uhr: Rien ne vas plus! Die Wahllokale sind geschlossen. Alle Wähler, die jetzt noch kommen abstimmen wollen, kommen zu spät. Ab jetzt wird ausgezählt.

17.55 Uhr: „Nicht zu spät“, keucht eine Schäftlarnerin, die es gerade noch zur Wahl geschafft hat. Man merkt den Bürgern an, dass ihnen die Entscheidung am Herzen liegt.

17.50 Uhr: Zehn Minuten sind die fünf Wahllokale im Gemeindegebiet noch geöffnet. Im Rathaus kommen noch einige Bürger auf den sprichwörtlichen letzten Drücker, um ihre Kreuze zu machen. Eine junge Dame wollte sogar ihre Briefwahlunterlagen vorbeibringen. Die muss sie aber am Eingang in einen Briefkasten werfen.

17.37 Uhr: Dass Schäftlarn eine Entscheidung braucht, diese Meinung vertreten alle Bürger. „Wir brauchen wieder Ruhe und eine Einigkeit im Dorf“, sagen Heinz und Maria Gampl. „Es muss etwas gemacht werden, möglichst das, was sich am ehesten durchsetzen lässt.“

17.09 Uhr: Stefan Wallner, geschäftsführender Beamter der Gemeinde sagt: „Die Wahlbeteiligung ist sehr gut. Gut, dass sich die Leute für Schäftlarn interessieren.“ Vor allem hätte viele Bürger per Briefwahl abgestimmt. 

17.06 Uhr: Hier im Ticker halten wir euch auf dem Laufenden. Sobald die ersten Ergebnisse kommen, informieren wir euch. Die Wahllokale haben noch eine Stunde geöffnet. Über die Hintergründe des Bürgerentscheids könnt ihr euch hier noch einmal informieren.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

SPD Haar geht mit einem Quiz auf Stimmenfang
Bei der Nominierungsversammlung für die Kommunalwahl 2020 war der Jüngste der Star bei der SPD Haar. Dabei steht er gar nicht auf der Liste.
SPD Haar geht mit einem Quiz auf Stimmenfang
Igel-Liebe: Diese Sauerlacherin rettet die kleinen Tiere vor dem Tod
Wilma Barth kümmert sich derzeit um zwölf hilflose Igel. Schon  seit vielen Jahren hat sie eine Auffangstation in Sauerlach und ist über die Gemeindegrenzen hinaus …
Igel-Liebe: Diese Sauerlacherin rettet die kleinen Tiere vor dem Tod
Bürgerhaus: Stadträte treiben Sanierung voran - doch diese Bedenken bleiben
Das Foyer des Unterschleißheimer Bürgerhauses muss dringend saniert werden. Es läuft auf eine Minimallösung heraus. Doch mit der können sich nicht alle Stadträte prompt …
Bürgerhaus: Stadträte treiben Sanierung voran - doch diese Bedenken bleiben
Die Hilfe kam zu spät: Münchner Mountainbiker stirbt nach Sturz an Isar - Spaziergänger fanden ihn schwerverletzt
Ein Münchner Mountainbiker ist auf der sogenannten „Isartrail Grünwaldrunde“ gestürzt. Spaziergänger fanden ihn, doch er verstarb.
Die Hilfe kam zu spät: Münchner Mountainbiker stirbt nach Sturz an Isar - Spaziergänger fanden ihn schwerverletzt

Kommentare