Archiv: Andreas Leder

Rettungshubschrauber in Hohenschäftlarn

Putzmittel verursacht Großeinsatz 

Ein Einsatz mit Rettungshubschrauber und mehreren beteiligten Feuerwehren hat heute Morgen in Hohenschäftlarn für Besorgnis gesorgt. Die Aufregung war allerdings unbegründet.

Hohenschäftlarn– Zunächst war von einem Gefahrgutunfall in der Rolladen-Firma Schönberger an der Zechstraße die Rede. Um 8.15 Uhr hatte ein Mitarbeiter die Feuerwehr alarmiert, weil angeblich Ammoniak ausgetreten war. Vorsorglich wurde ein Rettungsarzt eingeflogen, um mögliche Vergiftungen und Atemwegsreizungen zu behandeln. Doch laut Feuerwehr stellte sich schnell heraus, dass maximal ein Liter eines haushaltsüblichen Reinigungsmittels ausgelaufen war. „Völlig harmlos“ sei der Vorfall gewesen, bestätigt die Polizei. Mehrere Personen wurden untersucht, erst gegen 11 Uhr war der Einsatz beendet. Ausgerückt waren die Feuerwehren Hohenschäftlarn, Ebenhausen, Baierbrunn und der ABC-Zug des Landkreises. mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mega-Stau nach Lkw-Unfall auf der A99
Auf der A99 bei Kirchheim ist am Mittwochmorgen ein Lkw in einen Sattelzug geprallt. Der Fahrer des Lastwagens und sein Beifahrer wurden dabei verletzt. Die Autobahn …
Mega-Stau nach Lkw-Unfall auf der A99
Unterhaching:  Lärmschutz an der A 995 vor dem Aus
Am Mittwoch im Gemeinderat Unterhaching: Entscheidung gegen Zehn-Millionen-Euro-Wall an der A 995 zu erwarten
Unterhaching:  Lärmschutz an der A 995 vor dem Aus
Übersetzerpreis für Pullacher Antike-Expertin Marion Giebel
Die Altphilologin Marion Giebel erhält den Alternativen Übersetzerpreis in der Bücherei Pullach – und spricht über Plutarch und ihr Leben.
Übersetzerpreis für Pullacher Antike-Expertin Marion Giebel
„Gockl“ Unterföhring:  Metzgerei bleibt bis 2024
Alles anders in Unterföhring: Der „Gockl“ kommt weg, die Metzgerei bleibt. Zumindest bis 2024. Dann gibt‘s einen großen Neubau.
„Gockl“ Unterföhring:  Metzgerei bleibt bis 2024

Kommentare