+
Unfall mit Motorrad (Symbolbild)

Am Schäftlarner Berg

Motorradfahrer rutscht weg und landet im Wald

Ein Motorradfahrer ist am Schäftlarner Berg gestürzt und anschließend in den Wald gerutscht. 

Schäftlarn - Ein Sturz am Schäftlarner Berg ist für einen Motorradfahrer offenbar glimpflich ausgegangen. Ins Krankenhaus musste er trotzdem.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr der Motorradfahrer aus Geretsried (Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen) am Sonntag um 18.42 Uhr mit seiner Kawasaki Z750 auf der Staatsstraße 2571. In einer Linkskurve verlor der 55-Jährige die Kontrolle und stürzte.

Der Mann rutschte mit seinem Motorrad nach rechts weg und blieb nach etwa zehn Metern im Wald liegen. Dabei verletzte er sich und wurde ins Krankenhaus gebracht.

Lebensgefahr auf der Isar: Mehrere Boote an tückischer Stelle gekentert.

Die nicht näher bekannten Verletzungen sind offenbar nicht schwerwiegend, laut Polizei hatte der Mann Glück im Unglück. Der Sachschaden beträgt rund 2000 Euro.

ses

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Falsche Tierliebe? Unbekannter schneidet Biber-Bissschutz auf
Schon wieder hat jemand die Baumschutzmaßnahmen am Unterschleißheimer Moosweiher am Furtweg sabotiert. Und damit das friedliche Zusammenleben von Mensch und Biber …
Falsche Tierliebe? Unbekannter schneidet Biber-Bissschutz auf
Falscher Handwerker bestiehlt Rentner in Oberschleißheim
Ein falscher Handwerker hat in Oberschleißheim einem alten Herrn über 100 Euro gestohlen. Mit einer fiesen Masche.
Falscher Handwerker bestiehlt Rentner in Oberschleißheim
Asphalt im Wald: Niedweg wird endlich wetterfest gemacht - Debatte um Belag
Radfahrer und Fußgänger dürfen sich freuen: Der Niedweg in Putzbrunn wird asphaltiert - nasse Füße oder Matsch-Spritzer sind damit Geschichte. Über den Belag wurde aber …
Asphalt im Wald: Niedweg wird endlich wetterfest gemacht - Debatte um Belag
Laster von der Autobahn gedrängt: Großeinsatz und Stau auf der A99 - 150 Liter Diesel ausgelaufen
Bis weit hinters Kreuz München Süd staute sich der Verkehr am Montag auf der A99. Grund war ein gefährliches Lkw-Manöver.
Laster von der Autobahn gedrängt: Großeinsatz und Stau auf der A99 - 150 Liter Diesel ausgelaufen

Kommentare

ich
(0)(0)

Zu meiner Mopedfahrerzeit nannte man solche Leute "Schwammerlsucher".