+
Ein Blick über die Dächer Schäftlarns. Wie sie aussehen dürfen, regeln unter anderem die gemeindlichen Vorschriften.

Neue Regeln für den Ort in Planung

„Nachbarn sind die eifrigsten Kontrolleure“: So setzt die Gemeinde Schäftlarn ihre Bauvorschriften durch

  • Sabine Hermsdorf-Hiss
    vonSabine Hermsdorf-Hiss
    schließen

Farbe der Eindeckung, Dachneigungswinkel, Zaunhöhe: Wer bauen will, muss Vorschriften beachten.

Schäftlarn– Doch oft werden Abweichungen beantragt. Was kann ein Bauherr tun, um möglichst schnell und ohne Behörden-Ärger das Eigenheim beziehen zu können? Das erklärt Stefan Jocher, Bauamtsleiter in Schäftlarn.

- Herr Jocher, warum versuchen Bauherrn immer wieder, die Bauvorschriften zu umgehen?

Genau im Blick hat Stefan Jocher, Bauamtschef in Schäftlarn, die Dachziegel, Kamine, Gauben und sonstigen Aufbauten über Schäftlarn. Denn nicht alles, was Bauherrn wollen, ist erlaubt.

Aus verschiedenen Gründen. Manche wollen sich nicht vorschreiben lassen, wie sie zu bauen haben; anderen ist es nicht bekannt, dass es Örtliche Bauvorschriften gibt. Nicht förderlich ist natürlich auch die extreme Preislage für Baugrundstücke. Wer 1000 Euro und mehr für einen Quadratmeter Baugrund bezahlt, will so bauen, wie es ihm gefällt. Gut wäre wohl mehr Aufklärungsarbeit zu unserer Baukultur.

- Prozentual gesehen, wie oft werden für einen Bau Ausnahmegenehmigungen beantragt?

Geschätzt werden etwa bei jedem fünften Bauantrag, also bei 20 Prozent, Abweichungen von der ÖBV beantragt. Am häufigsten wegen Dachaufbauten wie Dachgauben oder Zwerchgiebeln.

- Stimmt die Gemeinde einer Ausnahme zu, was hat das auf künftige Bauvorhaben in nächster Umgebung für Auswirkungen?

Wenn den beantragten Abweichungen zugestimmt wird, hat das selbstverständlich Auswirkungen auf Folgeanträge. Da der Bauausschuss in der Regel sehr restriktiv mit Abweichungen umgeht, sie also in der Regel ablehnt, haben wir bisher keine größeren Folgewirkungen.

Lesen Sie auch: Kampf der Toskana-Villa: So darf ein Haus in Oberhaching (nicht) ausschauen

- Wer steht bei einem Schwarzbau in der Verantwortung? Der Bauherr oder auch der Architekt?

Im Falle eines genehmigungsabweichenden Baus werden beide zur Verantwortung gezogen.

- Entdeckt die Verwaltung einen Verstoß, wie ist das weitere Vorgehen?

Sobald wir einen Verstoß entdecken oder darauf hingewiesen werden – die Nachbarn sind oftmals die eifrigsten Baukontrolleure – informieren wir das Landratsamt als Bauaufsichtsbehörde, welches dann eine Baukontrolle durchführt und je nach Verstoß eine Baueinstellung verfügt und/oder die Vorlage eines Bauantrages fordert.

Lesen Sie auch:  “Zweigstelle Stadelheim“: Riesenzäune sorgen für Ärger - wer hat recht?

- Was war der bisher gröbste Verstoß innerhalb der Gemeinde?

Der gröbste Verstoß war bisher der Umbau der ehemaligen Post in Ebenhausen. Hier wurde in mehrfacher Hinsicht gegen den Bebauungsplan verstoßen: Schwarze statt rote Dacheindeckungen, Außenschalung in Holz statt Putzfassade. Hier läuft noch das Verfahren beim Landratsamt. Inwiefern hier ein Bußgeld verhängt wurde, ist uns nicht bekannt.

- Welche Möglichkeiten hat ein Bauwerber, sich über geltendes Recht zu informieren?

Die Örtliche Bauvorschrift ist sowohl in der bisherigen, als auch in der neuen Fassung – soweit diese beschlossen ist – auf der Homepage veröffentlicht. Das gemeindliche Bauamt steht selbstverständlich auch für Rückfragen zur Verfügung.

Das künftige Gesicht der Gemeinde: Schäftlarn überarbeitet seine Bauvorschriften

Die Gemeinde Schäftlarn ein Architektenbüro beauftragt, die örtliche Bauvorschrift zur Ortsgestaltung der Gemeinde zu überarbeiten. Was soll durchgesetzt werden, wo kann man eine Ausnahme machen, was ist bereits geregelt und was wird überhaupt gewollt? – 

Stadtplaner Christian Weigl und sein Team begannen mit einer Bestandsaufnahme, schossen über 1500 Fotos in der Gemeinde, um zu erfahren: Wo stimmen Theorie und Praxis überein? „Zudem haben wir hier auch Bereiche, die hinsichtlich Denkmalschutz und Nutzung besonders beachtet werden müssen“, urteilt der Fachmann mit Blick auf das Kloster Schäftlarn und das an der B 11 liegende Unternehmen Schönberger. 

„Schäftlarn ist durchaus homogen“

Sein Urteil: „Schäftlarn ist durchaus homogen, die Ziele wurden weitestgehend durchgesetzt.“ Weigl schlug nun den Räten eine überarbeitete Satzung vor. Oft waren es nur Formulierungen, die geändert werden sollen. „Aus rechtlicher Sicht ist es besser statt Dachziegel ,Schuppendeckung’ zu schreiben, damit von vorne herein keine Festlegung des Materials erfolgt.“ 

Auch ist es sicherer, genauere Beschreibungen festzulegen. „Beispielsweise statt 20 Quadratmeter lieber sieben Meter Breite und drei Meter Tiefe.“ Zusammenhängende Häuser müssen die gleiche Dachdeckung haben, glasierte Ziegel ausgeschlossen. Allerdings empfiehlt Weigl, wegen massiverer Dämmungen Dachaufbauten bis 1,50 Meter Breite zuzulassen – 20 Zentimeter mehr als bisher. 

Werbeanlagen sollen nur am Ort der Leistung zulässig sein, der Architekt schlägt hier einen waagrechten Schriftzug mit 50 Zentimeter hohen Lettern als Limit vor. Nun sollen der Gemeinderat und auch die Bürger diskutieren, wie Schäftlarn künftgig aussehen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis München: Ein weiterer Fälle
Das Coronavirus versetzte den Landkreis München in den Ausnahmezustand. Doch die Infektionen werden deutlich weniger. Alle Infos hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis München: Ein weiterer Fälle
Trauer um Rudolf Kyrein
In seiner Heimat-„Gmoa“ Unterbiberg hat Rudolf Kyrein zeitlebens soziales Miteinander und gelebte Hilfsbereitschaft entscheidend mitgeprägt. Überraschend ist der …
Trauer um Rudolf Kyrein
„Theater im Bus“ droht der Totalschaden
Josef Schwarz ist eine Institution mit seinem rollenden Theater im gelben Ziehharmonika-Bus. Keineswegs nur in und um Haar. Doch jetzt droht dem „Theater im Bus" das …
„Theater im Bus“ droht der Totalschaden
Erschöpfte Frau aus See gerettet
Eine erschöpfte Schwimmerin ist am Samstag aus lebensbedrohlicher Lage aus dem Unterschleißheimer See gerettet worden.
Erschöpfte Frau aus See gerettet

Kommentare