+
Ein Rettungswagen (Symbolbild)

Auf dem Motorrad unterwegs

Vorfahrt missachtet: 19-Jähriger bricht sich Arm

  • schließen

Einem 19-jährigen Motorradfahrer ist in Schäftlarn die Vorfahrt genommen worden. Bei dem Unfall hat er sich wohl den Arm gebrochen.

Schäftlarn – Bei einem Unfall in Schäftlarn hat sich ein 19-jähriger Münchner vermutlich den rechten Arm gebrochen. Wie die Polizei berichtet, fuhr der Münchner mit seinem Motorrad am Dienstag um 17.15 Uhr auf der Klosterstraße in östlicher Richtung. 

Zeitgleich bog eine 51-jährige Schäftlarnerin mit ihrem Mercedes von der Waltrichstraße nach links auf die Klosterstraße ab, unterschätzte die Geschwindigkeit des Motorradfahrers und nahm ihm so die Vofahrt. Der 19-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte gegen die linke vordere Front der Mercedes. 

Grünwald: 13-Jährige verunglückt auf dem Schulweg

Bei dem Unfall brach sich der Münchner vermutlich den rechten Arm und wurde ins Krankenhaus gebracht, die Schäftlarnerin blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 8000 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das sind die neu gewählten Bezirksräte aus dem Landkreis München
Sieben Bezirksräte aus dem Landkreis München sind im neu gewählten oberbayerischen Bezirkstag vertreten. Das Wahlergebnis für die dritte kommunale Ebene spiegelt die …
Das sind die neu gewählten Bezirksräte aus dem Landkreis München
Mädchen (16) vergewaltigt: Angeklagte schlafen im Prozess ein - So reagiert der Richter
Die Tat sorgte bundesweit für Schlagzeilen: Im Prozess gegen die mutmaßlichen Vergewaltiger, die in Höhenkirchen im vergangenen Jahr eine 16-Jährige brutal missbraucht …
Mädchen (16) vergewaltigt: Angeklagte schlafen im Prozess ein - So reagiert der Richter
Schon wieder: Hochbrücker Maibaum muss  gefällt werden
Wie im vergangenen Jahr erwischt es den Hochbrücker Maibaum vor der Zeit: Er wurde am Freitag von der Feuerwehr gefällt.  Es lag am Wetter.
Schon wieder: Hochbrücker Maibaum muss  gefällt werden
Hochgefährliche Substanz an Pullacher Gymnasium: Einsatzkräfte und Schule erklären Grund
Ein hochexplosives Gemisch wurde an einer Pullacher Schule entdeckt. Die Folge ist ein beispielloser Großeinsatz mit diversen Spezialkräften - und einem Sprengkommando.
Hochgefährliche Substanz an Pullacher Gymnasium: Einsatzkräfte und Schule erklären Grund

Kommentare