W-Lan an den Bahnhöfen

  • schließen

Schäftlarn -  Gute Nachricht für Internet-Nutzer: Das Finanzministerium möchte bis zum Jahr 2020 mindestens 10 000 W-Lan-Hotspots in ganz Bayern einrichten, um so das mobile Surfen leichter zu machen. „Zwei dieser Hotspots sollen in der Gemeinde Schäftlarn installiert werden“, informierte Bauamtsleiter Stefan Jocher den Bau-, Planungs- und Umweltausschuss in seiner vergangenen Sitzung.

Ende dieses Jahres soll der Rahmenvertrag abgeschlossen werden. Bis Juni hat die Kommune nun Zeit, die beiden Standorte vorzuschlagen, die anschließend auf Realisierbarkeit überprüft werden. „Die Verkabelungskosten selbst werden wir wohl vorfinanzieren müssen, bekommen das Geld aber wieder vom Freistaat zurück“, erklärte der Bauamtsleiter. „Der Gemeinde obliegt dann nur noch der Unterhalt.“ Die Verwaltung schlägt vor, die Hotspots an den Bahnhöfen in Ebenhausen und Hohenschäftlarn einzurichten. „Hier sind immer viele Leute, die auf den Zug warten“, argumentiert Bürgermeister Matthias Ruhdorfer (CSU). 

Sabine Hermsdorf

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Millionenmarke geknackt
Landkreis - Die Stiftung der Kreissparkasse für den Landkreis München hat mit ihrer Förderung die Millionenmarke geknackt.
Millionenmarke geknackt
Bayernwerk steigt beim TSV Unterhaching ein
Unterhaching – Jahrelang prangte auf der Halle am Utzweg in Unterhaching der Name des Versicherungskonzerns, der als Hauptsponsor die Basis für die Erfolge der …
Bayernwerk steigt beim TSV Unterhaching ein
Grasbrunner versteckt Drogen im Sofa
Grasbrunn - Unter dem Verdacht, mit Drogen gehandelt zu haben, sitzt ein 36-Jähriger aus Grasbrunn jetzt  in Untersuchungshaft.
Grasbrunner versteckt Drogen im Sofa
Einbruch-Serie: Täter (49) gefasst
Landkreis - Kein Vereinsheim war vor ihm sicher: Zigmal ist ein Dieb 2016 in diverse Sportheime eingebrochen. Nun sitzt er hinter Gittern. Der Münchner ist kein …
Einbruch-Serie: Täter (49) gefasst

Kommentare