+
Beliebte Motorrad-Strecke: die Klosterstraße.

Antrag der Grünen

Sperrung der Klosterstraße nicht vom Tisch

Abfinden wollen sich die Grünen nicht mit dem „Nein“ zur Sperrung der Klosterstraße in Schäftlarn für Motorradfahrer. Sie fordern weitere Gespräche.

Schäftlarn – Das Thema Klosterstraße in Schäftlarn ist noch nicht beendet. Die Grünen-Fraktion fordert in einem Antrag weitere Gespräche mit dem Landratsamt, um den unteren Teil der Straße sperren zu lassen. „Seit über 20 Jahren wird die dringend notwendige Verkehrsberuhigung zur Sprache gebracht. Eine Lösung jedoch gab es nie“, heißt es im Antrag.

Die Anwohner leiden besonders an den Wochenenden unter starker Lärmbelästigung durch etliche Motorradfahrer und „Testfahrten“ PS-st

arker Autos. Eine Beschränkung auf Tempo 40 hat nicht den erhofften Erfolg gebracht. Diese wird von vielen Fahrern schlichtweg ignoriert. Die einzige Hoffnung: eine Sperrung für Motorradfahrer im unteren Bereich an Wochenenden und Feiertagen während des Sommerhalbjahres – aus Naturschutzgründen. Das hatte das Landratsamt 2016 probeweise vorgeschlagen.

„Da hatte uns das Landratsamt eine goldene Brücke gebaut“, erinnerte sich Gerd Zattler, dem eine Liste mit 56 Bürger-Unterschriften vorliegt. „Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach.“ Für Motorradfahrer ist nämlich nur der untere Teil mit seinen Kurven wirklich interessant. Doch als dieser Vorschlag erstmals auf den Tisch kam, hatte ihn der Gemeinderat mehrheitlich abgelehnt.

Eine Sperrung könnte trotz Ampel zu einem neuen Rundkurs über Ebenhausen führen. „Der würde dann aber weiterhin die Bürger der Klosterstaße und zusätzlich die Anlieger aus der Münchener Straße und den dahinter liegenden Wohngebieten treffen“, warnte Bauamtsleiter Stefan Jocher nun in der Sitzung des Gemeinderats. „Ein Anwohner hat sich diesbezüglich bereits an die Verwaltung gewandt.“

„Das wäre ein Abwälzen von einem zum anderen“, bekräftigte Michael Waldherr (GU). Er sprach sich offen gegen eine Sperrung aus: „Wegen einer Handvoll, die sich nicht an die Regeln halten, sperren wir den halben Berg.“ Zudem bezweifelte Waldherr, dass das Gros der Motorradfahrer wirklich am Wochenende unterwegs ist. „Die wollen eine freie Strecke, am Sonntag ist doch viel zu viel Verkehr.“

Doch der Gemeinderat beschloss mit 10:7 Stimmen, die Gespräche mit dem Landratsamt bezüglich einer Sperrung für eine Probephase wieder aufzunehmen.   

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach brutaler Vergewaltigung: Neues Detail zu einem der Täter
Entsetzen herrscht in Höhenkirchen-Siegertsbrunn, nachdem zwei Afghanen am Freitag eine 16-jährige Münchnerin vergewaltigt haben. Die Regierung von Oberbayern kündigt …
Nach brutaler Vergewaltigung: Neues Detail zu einem der Täter
Trickdieb macht fette Beute
Unterföhring – Auf einen Trickdieb, der sich als Handwerker ausgab, ist eine 79-Jährige aus Unterföhring hereingefallen. Der Unbekannte entwendete Schmuck im Wert von …
Trickdieb macht fette Beute
Ismaninger Fliegenfischer
Er liebt die Natur, das Wasser und die Isar: Kristof Reuther aus Ismaning ist Vorstandsmitglied der Münchner Isarfischer. Rumsitzen ist nichts für ihn. 
Ismaninger Fliegenfischer
Frau fährt bei Rot in Kreuzung
Garching - Auf 30.000 Euro summiert sich der Sachschaden eines Unfalls bei dem eine Frau eine rote Ampel missachtete. 
Frau fährt bei Rot in Kreuzung

Kommentare