+

Der Schreck war groß

Wegen Katze: Jaguar rumpelt in Acker

  • schließen

Mit seinem nigelnagelneuen Jaguar ist ein 28-jähriger Münchner am Samstag in Schäftlarn in den Acker gefahren. Grund dafür war eine Katze.

Der junge Mann war gegen 15.45 Uhr auf der Münchner Straße in Richtung Icking unterwegs. Er hielt vorschriftsgemäß an der Ampelkreuzung zur Starnberger- und Klosterstraße. Ein Stückchen weiter bekam er plötzlich einen Riesenschreck, als vor ihm eine Katze die Straße überquerte. Der 28-Jährige riss das Steuer seiner wertvollen Karosse herum und rumpelte mit 50 Sachen  in den daneben gelegenen Acker. Verletzt wurde zum Glück niemand, auch das Tier nicht. Der Schaden am Unterboden beträgt allerdings stattliche 20.000 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Taucher (57) tot aus dem Starnberger See geborgen
Der seit Freitagabend im Starnberger See vermisste Taucher konnte am Sonntag geborgen werden. 
Taucher (57) tot aus dem Starnberger See geborgen
Rennradfahrer kollidiert mit Auto: Freisinger (49) schwer verletzt
Bei einem Verkehrsunfall in Badersfeld ist am Samstag ein Rennradfahrer schwer verletzt worden.
Rennradfahrer kollidiert mit Auto: Freisinger (49) schwer verletzt
22-jähriger Franzose  verursacht Unfall - ohne Führerschein 
Er hatte eine Waffe bei sich, aber keinen Führerschein. Ein französischer Student hat am Samstag gegen 13.35 Uhr am Föhringer Ring einen Unfall verursacht.
22-jähriger Franzose  verursacht Unfall - ohne Führerschein 
Zwölf neue Wohnungen für Familien in Ottobrunn
Ihre wenigen noch offenen Grundstücke will die Gemeinde Ottobrunn so effizient wie möglich nutzen. Sie hat jetzt vor, zwei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt zwölf …
Zwölf neue Wohnungen für Familien in Ottobrunn

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.