Dreister Diebstahl

Der Zwetschgen-Fall

Schäftlarn - In Schäftlarn hat das Verbrechen inzwischen einen gewissen Reifegrad erreicht. Der Besitzer eines offenbar ertragreichen Zwetschgenbaumes erstattete kürzlich Anzeige bei der Polizei in Grünwald. Ein dreister Dieb hatte Zwetschgen von seinem Baum gestohlen.

Den Diebstahl konnte er so nicht hinnehmen. Da muss die Polizei ermitteln. Ganz genau 50 Zwetschgen wurden unerlaubt vom Baum gepflückt. In der Zeit zwischen Montag, 19 Uhr, bis Mittwoch, 10 Uhr. Da ist sich der Bestohlene ganz sicher. Den Schaden schätzt er auf zwei Euro. Aber hier geht es nicht um den materiellen Wert, hier geht es um Recht und Ordnung. „Nach gewissenhafter Überprüfung haben wir uns dann entschieden, auf weitere kriminalpolizeiliche Überprüfungen, wie die Sicherung von Fingerabdrücken, zu verzichten“, heißt es seitens der Polizei. Die Staatsanwaltschaft wird sich nun mit dem Fall beschäftigen und entscheiden, ob weiter ermittelt werden soll oder ob das Verfahren aufgrund der Schwere der Täter-Ermittlung leider eingestellt werden muss.

pk

Rubriklistenbild: © dpa/dpaweb

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zwei Verletzte bei Unfall auf der Forstwirt-Kreuzung 
Bei einem schweren Unfall an der Forstwirt-Kreuzung bei Harthausen (Gemeinde Grasbrunn) sind am Mittwochnachmittag zwei Autofahrer verletzt worden.
Zwei Verletzte bei Unfall auf der Forstwirt-Kreuzung 
Sechsjähriger in Spielstraße von Pkw erfasst
In einer Spielstraße in Putzbrunn, dem Mesnerweg, hat ein 54-Jähriger am Dienstagabend mit seinem Ford einen sechsjährigen Buben auf seinem Rad angefahren.
Sechsjähriger in Spielstraße von Pkw erfasst
Kein schnelles Internet für Badersfeld
FC Phönix Schleißheim versus Badersfeld. Kunstrasenplatz oder Breitband? Nach jahrelangem Hadern bekommt der Oberschleißheimer Sportverein endlich seinen Allwetterplatz. …
Kein schnelles Internet für Badersfeld
Durchstich könnte der Durchbruch sein
Der Charme eines Kreisverkehrs liegt darin, dass er den Verkehrsfluss unkompliziert in alle Richtungen verteilt. Sofern es genug Anschlüsse gibt – vier Äste sind üblich. …
Durchstich könnte der Durchbruch sein

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare