Dreister Diebstahl

Der Zwetschgen-Fall

Schäftlarn - In Schäftlarn hat das Verbrechen inzwischen einen gewissen Reifegrad erreicht. Der Besitzer eines offenbar ertragreichen Zwetschgenbaumes erstattete kürzlich Anzeige bei der Polizei in Grünwald. Ein dreister Dieb hatte Zwetschgen von seinem Baum gestohlen.

Den Diebstahl konnte er so nicht hinnehmen. Da muss die Polizei ermitteln. Ganz genau 50 Zwetschgen wurden unerlaubt vom Baum gepflückt. In der Zeit zwischen Montag, 19 Uhr, bis Mittwoch, 10 Uhr. Da ist sich der Bestohlene ganz sicher. Den Schaden schätzt er auf zwei Euro. Aber hier geht es nicht um den materiellen Wert, hier geht es um Recht und Ordnung. „Nach gewissenhafter Überprüfung haben wir uns dann entschieden, auf weitere kriminalpolizeiliche Überprüfungen, wie die Sicherung von Fingerabdrücken, zu verzichten“, heißt es seitens der Polizei. Die Staatsanwaltschaft wird sich nun mit dem Fall beschäftigen und entscheiden, ob weiter ermittelt werden soll oder ob das Verfahren aufgrund der Schwere der Täter-Ermittlung leider eingestellt werden muss.

pk

Rubriklistenbild: © dpa/dpaweb

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gereizte Debatte um den Gockl-Neubau
Noch immer ringt der Unterföhringer Gemeinderat um die weitere Entwicklung des ehemaligen Gasthauses Gockl in der Unterföhringer Ortsmitte. Seit 2011 ist das leer …
Gereizte Debatte um den Gockl-Neubau
Junge Helden gesucht
Die Feuerwehren Brunnthal und Hofolding bemühen sich mit einer aufwändigen Plakat-Serie und zwei Aktionstagen um Nachwuchs.
Junge Helden gesucht
„Das Fliegen hat mich geerdet“
Ein Banker und ein Schreinermeister eröffnen eine Gleitflugschule – bei der Suche nach dem Standort landen sie in Sauerlach.
„Das Fliegen hat mich geerdet“
Mehr Kohle für die Jagd nach dem Feuerteufel
Auch wenn der Feuerteufel seit rund einer Woche nicht mehr zugeschlagen hat: Die Polizei sucht fieberhaft nach dem Unbekannten, der seit Anfang April ein Dutzend Wald- …
Mehr Kohle für die Jagd nach dem Feuerteufel

Kommentare