+
In die Rolle des skrupellosen Ferdl Rittmoser schlüpft Claus Obalski (r.) in der Fernsehserie „Dahoam is Dahaom“. Die Folge „Spezlwirtschaft“ mit dem Ex-Ebenhausener, hier in einer Szene mit Werner Rom, wird am morgigen Mittwoch ausgestrahlt.

Beliebte TV-Serie

"Spezlwirtschaft" im Fernsehen

  • schließen

Schäftlarn - Claus Obalski spielt in "Dahoam is Dahoam" mit.

In einen typischen Fall von Spezlwirtschaft ist derzeit der Ex-Politiker Ferdl Rittmoser verwickelt. Mit der Unterstützung seines Spezls, genauer gesagt, des Landrats, versucht er den Bau von Freizeitanlagen voranzutreiben. Wo? In Lansing, in der Serie „Dahoam is Dahoam“. Die Rolle des skrupellosen Rittmosers hat Claus Obalski übernommen. Gedreht wurde vom 21. Juni bis 26. Juni bei Dachau. „Auf einem ehemaligen Fabrikgelände, welches der BR für seine Zwecke umbauen ließ“, erzählt der ehemalige Ebenhausener und Sohn der Mundartdichterin Elisabeth Obalski-Hüfner. Ausgestrahlt wird die Folge „Spezlwirtschaft“ am 31. August. Weitere Auftritte in der beliebten Serie folgen Anfang September. Und was sagt Obalski zu seiner Rolle? Der lacht. „Irgendwie bin ich derzeit auf die Rolle des Immobilienhais abonniert“, sagt der Ex-Ebenhausener. „Bei den ,Hüttenkrimis‘ bin ich auch der Böse.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Drei Lastwagen verunglücken auf A99 - Fahrer hat Riesenglück
Drei Lastwagen fahren auf der A99 bei Vaterstetten zusammen, ein Rettungshubschrauber und eine Fahrerkabine lassen zunächst nichts Gutes erahnen. Doch es geht anders …
Drei Lastwagen verunglücken auf A99 - Fahrer hat Riesenglück
84-jährige Radlerin bei Unfall schwer verletzt
Eine 84-jährige Radfahrerin ist auf der Mittenheimer Straße in Oberschleißheim ohne Fremdeinwirkung gestürzt und hat sich dabei schwer verletzt.
84-jährige Radlerin bei Unfall schwer verletzt
Jetzt beschlossen: Föhringer Ring wird vierspurig
Der Föhringer Ring soll leistungsfähiger werden: Der Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung hat sich für den Ausbau ausgesprochen. Jetzt muss nur noch die …
Jetzt beschlossen: Föhringer Ring wird vierspurig
Kinderbetreuung: Eltern müssen mehr zahlen
Die Gemeinde Grasbrunn muss draufzahlen, wenn es um die Verpflegung der Kinder in den Betreuungseinrichtungen geht. Deshalb steigen ab September die Gebühren.
Kinderbetreuung: Eltern müssen mehr zahlen

Kommentare