+
In die Rolle des skrupellosen Ferdl Rittmoser schlüpft Claus Obalski (r.) in der Fernsehserie „Dahoam is Dahaom“. Die Folge „Spezlwirtschaft“ mit dem Ex-Ebenhausener, hier in einer Szene mit Werner Rom, wird am morgigen Mittwoch ausgestrahlt.

Beliebte TV-Serie

"Spezlwirtschaft" im Fernsehen

  • schließen

Schäftlarn - Claus Obalski spielt in "Dahoam is Dahoam" mit.

In einen typischen Fall von Spezlwirtschaft ist derzeit der Ex-Politiker Ferdl Rittmoser verwickelt. Mit der Unterstützung seines Spezls, genauer gesagt, des Landrats, versucht er den Bau von Freizeitanlagen voranzutreiben. Wo? In Lansing, in der Serie „Dahoam is Dahoam“. Die Rolle des skrupellosen Rittmosers hat Claus Obalski übernommen. Gedreht wurde vom 21. Juni bis 26. Juni bei Dachau. „Auf einem ehemaligen Fabrikgelände, welches der BR für seine Zwecke umbauen ließ“, erzählt der ehemalige Ebenhausener und Sohn der Mundartdichterin Elisabeth Obalski-Hüfner. Ausgestrahlt wird die Folge „Spezlwirtschaft“ am 31. August. Weitere Auftritte in der beliebten Serie folgen Anfang September. Und was sagt Obalski zu seiner Rolle? Der lacht. „Irgendwie bin ich derzeit auf die Rolle des Immobilienhais abonniert“, sagt der Ex-Ebenhausener. „Bei den ,Hüttenkrimis‘ bin ich auch der Böse.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Taufkirchner rettet Frauen vor Grapscher
Zivilcourage ist wichtig. Das zeigte jetzt auch wieder ein Taufkirchner, der Frauen vor einem Grapscher rettete. Er selbst wurde dabei auch in Mitleidenschaft gezogen.
Taufkirchner rettet Frauen vor Grapscher
Die Alltagshelden des FC Deisenhofen III
Die dritte Mannschaft des FC Deisenhofen spielt nicht nur mit viel Herzblut Fußball, sondern unterstützt auch die DKMS (Deutsche Knochenmarkspende).
Die Alltagshelden des FC Deisenhofen III
„Der Nebenerwerb hat sehr wohl Zukunft“
Über Chancen für die Landwirtschaft hat Bayerns Landwirtschaftsminister Helmut Brunner vor über 50 Landwirte in Grasbrunn gesprochen. „Es gibt nicht nur konventionelle …
„Der Nebenerwerb hat sehr wohl Zukunft“
Rettungsaktion auf der A9: Tesla-Fahrer zum „Held der Straße“ gekürt
Der Garchinger Manfred Kick (41) hatte im Februar mit einem spektakulären Fahrmanöver auf der A9 mit seinem Tesla einen bewusstlosen Autofahrer gestoppt und ihm damit …
Rettungsaktion auf der A9: Tesla-Fahrer zum „Held der Straße“ gekürt

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare