+
Die Gemeinde hat vor, Mietwohnungen zu bauen.

Baupolitik

Wohnraum braucht’s

Schäftlarn: Der Wohnungsbau ist und bleibt ein wichtiges Thema in Schäftlarn. „Es fehlt überall an kleineren und bezahlbaren Wohnungen“, legt der geschäftsführende Beamte Stefan Wallner den Sachverhalt dar.

Im März hatte die CSU-Fraktion angefragt, wie und ob ein gemeindliches Wohnbauförderprogramm (KommWFP) bei der Schaffung helfen kann. „Die Überlegungen zielen darauf hin, im künftigen Baugebiet Stehbründl ein bis zwei Mehrfamilienhäuser auf den Grundstücken der Gemeinde zu errichten und über das neue Förderprogramm zu finanzieren. Hierbei soll nicht nur für einheimische Familien bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden, sondern auch für anerkannte Flüchtlinge. Wallner: „Das Belegrecht hierbei hat die Gemeinde.“ 

Das Programm fördert die Schaffung von Mietwohnraum durch Neubau, Änderung und Erweiterung sowohl bei bestehenden Gebäuden, als auch solchen, die bislang nicht für Wohnzwecke genutzt worden sind. „Der Umfang der Zuwendung ist eine Anteilfinanzierung“, schlüsselt Wallner weiter auf. „Das heißt, 30 Prozent Zuschuss der zuwendungsfähigen Gesamtkosten, 60 Prozent zinsloses oder zinsverbilligtes Kapitalmarktdarlehen und zehn Prozent Eigenanteil der Gemeinde. Das kann auch der Wert des Grundstückes sein.“ 

Das Programm selbst läuft noch bis 2019. Christian Fürst (CSU): Wir als Gemeinde sollten Wohnraum schaffen, wie wir das auch früher schon gemacht haben. Wir bauen und verwalten, alles bleibt in unserer Hand.“ Ein Vorschlag, der im Gemeinderat Zustimmung fand. Die Verwaltung überprüft nun, ob das KommWFP für ihr Vorhaben geeignet ist und wie es sich auf den Haushalt und eine spätere Refinanzierung auswirken wird. Sabine Hermsdorf

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unterschleißheim hat jetzt ein Familienzentrum
Passend zum Weiberfasching haben Buben und Mädchen des Kinderparks Unterschleißheim mit Unterstützung von Nicole Eberle singend, tanzend und in Faschingskostümen das …
Unterschleißheim hat jetzt ein Familienzentrum
Das Ismaninger Kraut verschwindet
Einst vom Freisinger Bischof eingefordert, droht das Ismaninger Kraut heute zu verschwinden. Die letzten Kraut-Bauern kämpfen nun für seinen Erhalt. Die „Arche des …
Das Ismaninger Kraut verschwindet
„Für mich erfüllt sich ein Kindheitstraum“
Dagmar Haßelbacher übernimmt von Thomas Adam den Brunnthaler Dorfladen. Eröffnung ist am 1. März.
„Für mich erfüllt sich ein Kindheitstraum“
Der Zauber von Winnetou verfliegt
Dutzende seiner abenteuerlichen Reiseerzählungen wurden verfilmt und vertont, die Romane weltweit millionenfach verkauft und gelesen: Karl May ist einer der …
Der Zauber von Winnetou verfliegt

Kommentare