+
Trauerflor am umstrittenen Falkenweg-Schild.

Schilderposse am Falkenweg

Wann kommt die Leute-Scheuche?

  • Martin Becker
    VonMartin Becker
    schließen

Ein Schild folgt aufs nächste - und das wird jetzt verziert. Die Schilderposse in Unterhaching nimmt immer mehr Fahrt auf.

Unterhaching - Der Satz stammt ursprünglich vom deutschen Schriftsteller Otto Julius Bierbaum: „Humor ist, wenn man trotzdem lacht.“ Getreu dieser Devise hat die Unterhachingerin Erika Riemerschmid die örtliche Schilderposse am Falkenweg fortgesetzt. „Anders als mit Humor kann man dieser Lächerlichkeit doch nicht begegnen“, findet die 80-Jährige.

Mit einem schwarzen Damen-Schulterüberhang sowie einem im Stil einer Beileidskarte gehaltenen Zusatz („Trauer muss das Schild tragen“) hatte Erika Riemerschmid das von einzelnen Anwohnern aufgestellte und ein bisschen amtlich wirkende Durchgangsverbotsschild (wir berichteten) verziert. Keine drei Stunden später hing der Trauerflor woanders: an der Garage der Riemerschmids, die mit dem Kürzel „Ri Ri“ als Urheber ausgemacht worden waren. „Das ist mir egal, über sowas lache ist“, nimmt die 80-Jährige locker, was die Schilderaufsteller offensichtlich mehr bewegt.

Das umstrittene Schild im unverzierten Originalzustand.

Und Erika Riemerschmid hat schon die nächste Schilderverkleidung vor Augen: ein schwarzes Trägerhemd mit schwarzer Baseballkappe. Wie eine Vogelscheuche. Naja, nicht ganz, schmunzelt die Unterhachingerin: „Im Sinne derjenigen, die das Schild errichtet haben, soll es ja eine Leute-Scheuche sein.“ Und demnächst als solche verkleidet.

Dass die Schilderposse für Emotionen in Unterhaching sorgt, wissen Erika Riemerschmid und ihr Mann Wolfgang (79), denn sie haben 32 Jahre lang die Apotheke im Fasanenpark geführt. Was denn plötzlich los sei im Falkenweg, wollten die Leute wissen. „Das Schild ist so gehalten, dass es den Obrigkeitsgehorsam der Leute anspricht“, sagt Erika Riemerschmid. Die Frage sei, ob sich „genug folgsame Schafe“ fänden, die sich von dem umstrittenen Schild beeindrucken ließen. Bekannt sind ihr eher die Reaktionen auf den Trauerflor: „Viele fanden das köstlich.

Auch interessant

Kommentare