Schlangenlinien bei Tempo 200

Feldkirchen - Völlig betrunken hat sich am späten Freitagabend ein 22-Jähriger aus Feldkirchen ans Steuer gesetzt, um über die A 94 durch den Kreis Erding in Richtung Ebersberg zu fahren.

Nach Angaben der Erdinger Polizei fiel der Mann gegen 23 Uhr anderen Verkehrsteilnehmern auf, weil er mit Tempo 200 in Schlangenlinien fuhr und beinahe gegen die Schutzplanke stieß. Die Höllenfahrt ging weiter über Pastetten in Richtung Hohenlinden. Auf der Staatsstraße 2331 überholte er ein Auto derart riskant, dass dieses um ein Haar im Graben gelandet wäre. Schließlich konnte eine Streife den Feldkirchner stoppen. Er musste seinen Führerschein abgegeben und mit auf die Wache. ham

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis München: Ein weiterer Fälle
Das Coronavirus versetzte den Landkreis München in den Ausnahmezustand. Doch die Infektionen werden deutlich weniger. Alle Infos hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis München: Ein weiterer Fälle
Trauer um Rudolf Kyrein
In seiner Heimat-„Gmoa“ Unterbiberg hat Rudolf Kyrein zeitlebens soziales Miteinander und gelebte Hilfsbereitschaft entscheidend mitgeprägt. Überraschend ist der …
Trauer um Rudolf Kyrein
„Theater im Bus“ droht der Totalschaden
Josef Schwarz ist eine Institution mit seinem rollenden Theater im gelben Ziehharmonika-Bus. Keineswegs nur in und um Haar. Doch jetzt droht dem „Theater im Bus" das …
„Theater im Bus“ droht der Totalschaden
Erschöpfte Frau aus See gerettet
Eine erschöpfte Schwimmerin ist am Samstag aus lebensbedrohlicher Lage aus dem Unterschleißheimer See gerettet worden.
Erschöpfte Frau aus See gerettet

Kommentare