Innere Sicherheit

Schreyer-Stäblein: Mehr Polizei auf den Straßen

Landkreis - Die CSU-Landtagsabgeordnete Kerstin Schreyer-Stäblein fordert erhöhte Polizeipräsenz. Grund: „Erhöhte Polizeipräsenz schreckt potenzielle Täter ab", so Schreyer-Stäblein.

Fragen der Inneren Sicherheit standen im Mittelpunkt einer gemeinsamen Veranstaltung der stellvertretenden CSU-Fraktionsvorsitzenden Kerstin Schreyer-Stäblein und Florian Herrmann (CSU), Landtagsabgeordneter und Vorsitzender des Ausschusses für Kommunale Fragen, Innere Sicherheit und Sport im Bayerischen Landtag. Eine bessere Ausstattung der Polizei und das verstärkte Bedürfnis der Bevölkerung nach mehr Polizeipräsenz waren laut einer Pressemitteilung Kernpunkte der Diskussion mit CSU-Funktionsträgern aus den Gemeinden Neubiberg, Straßlach, Unterhaching, Oberhaching, Brunnthal und Höhenkirchen-Siegertsbrunn. 

„Wir haben in den letzten Jahren 2000 neue Stellen aufgebaut. Mit 41 000 Polizisten haben wie so viele Beamte wie noch nie“, sagte Herrmann. Grund dafür seien auch neue Kriminalitätsphänomene wie Cybercrime und Terrorismus. Jetzt gehe es darum, die Polizisten auf die Straße zu bringen. „Erhöhte Polizeipräsenz schreckt potenzielle Täter ab. Deshalb setze ich mich für mehr Polizeistreifen auf den Straßen ein“, erklärte Schreyer-Stäblein. Sie hatte in den vergangenen Monaten alle Polizeiinspektionen in ihrem Stimmkreis besucht und die Anliegen der Beamten dem Ausschuss für Innere Sicherheit vorgetragen.

mm

Rubriklistenbild: © fkn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Siemens, SAP und Oerlikon gehen nach Garching
Garching wirkt wie ein Magnet auf Hightech-Firmen.  
Siemens, SAP und Oerlikon gehen nach Garching
Nackt-Schwitzen tabu: Saunagänger sind sauer
Jeden zweiten Dienstag im Monat heißt es seit Kurzem in der Sauna im Grünwalder Freizeitpark: Brüten ja, aber bitte verhüllt – zumindest rund um die sensiblen …
Nackt-Schwitzen tabu: Saunagänger sind sauer
Unfall im Einsatz: Streifenwagen kollidiert mit Auto
Frontal ist am Freitag ein Streifenwagen der Polizei bei einer Einsatzfahrt in Haar mit einem Auto kollidiert. 
Unfall im Einsatz: Streifenwagen kollidiert mit Auto
Schwerer Schlag: Edeka schließt - Bürgermeister sauer
Schock für die Anwohner: Ein Edeka, der für viele Bürger wichtig war, schließt Ende April. Der Bürgermeister zeigt sich alles andere als erfreut.
Schwerer Schlag: Edeka schließt - Bürgermeister sauer

Kommentare