Feuerwehr - Gefahrgutunfall
1 von 7
Der Lkw-Fahrer hatte Glück und blieb unverletzt, sein Lastwagen ist allerdings schrottreif.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
2 von 7
Der Lkw-Fahrer hatte Glück und blieb unverletzt, sein Lastwagen ist allerdings schrottreif.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
3 von 7
Der Lkw-Fahrer hatte Glück und blieb unverletzt, sein Lastwagen ist allerdings schrottreif.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
4 von 7
Der Lkw-Fahrer hatte Glück und blieb unverletzt, sein Lastwagen ist allerdings schrottreif.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
5 von 7
Der Lkw-Fahrer hatte Glück und blieb unverletzt, sein Lastwagen ist allerdings schrottreif.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
6 von 7
Der Lkw-Fahrer hatte Glück und blieb unverletzt, sein Lastwagen ist allerdings schrottreif.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
7 von 7
Der Lkw-Fahrer hatte Glück und blieb unverletzt, sein Lastwagen ist allerdings schrottreif.

Unfall auf A99 

Schutzengel bei schwerem Lkw-Unfall

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Mehrere illegale Müllkippen in Oberschleißheim
Heftig: Sperrmüll, Bauschutt und Mobiliar haben Unbekannte an drei Stellen in Oberschleißheim einfach illegal entsorgt. Darunter kurioser Müll.
Mehrere illegale Müllkippen in Oberschleißheim
Pullacher Feuerwehr löscht Wohnungsbrand und belebt Katze wieder
Bei einem Brand am Montagabend in einem Wohnhaus in Pullach hat die Feuerwehr nicht nur die Flammen gelöscht und die Bewohner in Sicherheit gebracht. Die Retter bewiesen …
Pullacher Feuerwehr löscht Wohnungsbrand und belebt Katze wieder
Ismaning
1925 bis 1955: Ismanings schwerste Zeiten
Es ist ein Gang durch Ismanings dunkelste Zeiten: Die neue Ausstellung zeigt den Ort zwischen 1925 und 1955. Eine Zeit, in der Ismaning bedrückend normal war.
1925 bis 1955: Ismanings schwerste Zeiten
Unfall auf der A99 bei Kirchheim - Eine Person schwer verletzt
Bei einem Unfall auf der A99 bei Kirchheim im Landkreis München wurde eine Person schwer verletzt. Die Autobahn Richtung Nürnberg ist voll gesperrt.
Unfall auf der A99 bei Kirchheim - Eine Person schwer verletzt