Die Polizei hat den Hund nicht gefunden.  (Symbolbild).
+
Die Polizei hat den Hund nicht gefunden. (Symbolbild).

Im Perlacher Forst

Schwer verletzt: Hund springt aus Wald und bringt Rennradfahrer zu Fall

  • Marc Schreib
    VonMarc Schreib
    schließen

 Beim Wochenendspazierung hat eine 79-jährige Münchnerin im Perlacher Forst ihren Hund frei laufen lassen und ihn nicht angeleint. Das führte zu einem schweren Unfall mit einem Radfahrer. 

Wie die Polizei berichtet, war die Fußgängerin am Samstag um 15.30 Uhr in Nähe des Perlacher Mugls auf der Oberbiberger Straße unterwegs. Ihr Hund sprang frei herum und kreuzte im schnellen Lauf den Weg. Darauf war gerade ein Rennradfahrer (36) aus München mit relativ hoher Geschwindigkeit unterwegs. Er konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr gegen den Hund, der Reißaus nahm. Die Polizei konnte ihn später nicht finden. Er ist bislang verschollen. Seine Halterin blieb vor Ort bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und der Polizei. Der Radler war schwer gestürzt und kam mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Großhadern – mit dem Verdacht auf Schulterbruch. Der Schaden am Fahrrad beträgt ungefähr 500 Euro. Der Radler verletzte sich glücklicherweise nicht am Kopf. Einen Helm hatte er nicht auf.

Auch interessant

Kommentare