Schwere Motorradunfälle am Schäftlarner Berg

Zwei Motorradfahrer sind am Schäftlarner Berg verunglückt. Für einen der beiden Männer hat das dramatische Folgen. 

Schwerste Verletzungen hat ein Motorradfahrer erlitten bei einem Unfall am Samstag am Schäftlarner Berg. Wie die Polizei meldet, war der Motorradfahrer, ein 43-jähriger aus Königsbrunn (Landkreis Augsburg), auf der St. 2071 unterwegs. Um 10.30 Uhr übersah er den Wagen eines Münchners (73), der von der St. 2071 nach links in einen Parkplatz einbiegen wollte. Der Königsbrunner stieß mit seiner Maschine gegen den Pkw, stürzte und schlitterte knapp an einem Baum vorbei. Trotzdem wurde er so schwer verletzt, dass er querschnittsgelähmt sein wird. Ein Rettungsteam brachte ihn in ein Krankenhaus. Der Autofahrer erlitt einen Schock. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von 32 000 Euro. An gleicher Stelle verunglückte dann am Samstagabend ein weiterer Motorradfahrer. Der 26-Jährige aus München war um 21.04 Uhr den Schäftlarner Berg hinuntergefahren. Vermutlich weil er zu schnell unterwegs war, stürzte er mit seiner Maschine und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte er gegen einen Linienbus. Doch der Motorradfahrer hatte Glück: Er zog sich lediglich leichte Verletzungen zu. Mit Prellungen und Abschürfungen kam er in ein Krankenhaus. Der Fahrer des Linienbusses, ein 24-Jähriger aus dem Landkreis Augsburg, erlitt einen Schock, blieb aber unverletzt. Der Schaden bei diesem Unfall summiert sich auf 6000 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

An der Wahrheit vorbeigeschrammt
Trotz aller Kritik hält die Gemeinde Unterhaching an ihren umstrittenen Umlaufsperren fest – angeblich mit Billigung des Allgemeinen Deutschen Fahrrad Clubs (ADFC). Doch …
An der Wahrheit vorbeigeschrammt
Kommentar zu Umlaufsperren: Unterhachinger Rathaus arbeitet mit Trump-Methoden 
Die Gemeinde Unterhaching legt eine Einschätzung des ADFC zu den Umlaufsperren eigenwillig aus. Ein Kommentar von Redakteur Martin Becker.
Kommentar zu Umlaufsperren: Unterhachinger Rathaus arbeitet mit Trump-Methoden 
Isartrail-Friedenspakt in Gefahr
Freizeitspaß für Mountainbiker contra Naturschutz: Nach jahrelanger Auseinandersetzung einigten sich Naturschützer und Radsportvereine auf ein Konzept naturverträglicher …
Isartrail-Friedenspakt in Gefahr
Überwachung am Gartentor: Videokamera auf Nachbargrundstück alarmiert Ottobrunner Ehepaar
Jedesmal wenn sie aus der Haustür getreten sind, hat sich ein Ehepaar aus Ottobrunn vom Nachbar beobachtet gefühlt. Durch eine Videokamera, die dieser an einer Birke auf …
Überwachung am Gartentor: Videokamera auf Nachbargrundstück alarmiert Ottobrunner Ehepaar

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.