Auffahrunfall  auf der A8

Völlig betrunken und viel zu schnell

Neubiberg - Ein völlig betrunkener Autofahrer hat am Neujahrsmorgen einen schweren Auffahrunfall auf der A8 bei Neubiberg verursacht.

Nach Polizeiangaben war der 35-jährige Logistikfacharbeiter aus München mit über zwei Promille Alkohol im Blut in Richtung Salzburg unterwegs, als er gegen 9.45 Uhr mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit auf einen Opel auffuhr. Der Opelfahrer, ein 59-jähriger Holzverarbeiter aus Dachau, war vorschriftsmäßig 120 Kilometer pro Stunde auf der rechten Fahrbahn gefahren, als der Mercedesfahrer auf sein Heck aufprallte. Seine Beifahrerin wurde leicht verletzt. 

Die Wucht der Kollision war laut Polizei so hoch, dass an beiden Autos Totalschaden entstand, den Schaden am Mercedes schätzen die Beamten auf 20 000 Euro, am Opel auf 8000 Euro. Der Münchner gab seinen Führerschein nicht ohne Gegenwehr her, teilt die Polizei mit. mm

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf der B 13: Transporter prallt frontal in Lkw-Heck
Unterschleißheim - Frontal ist am Montagmorgen ein Transporter auf der B13 bei Unterschleißheim in einen Lastwagen geprallt. Dass dem 29-Jährigen Transporter-Fahrer so …
Auf der B 13: Transporter prallt frontal in Lkw-Heck
Kapellensteig-Posse: Stahlbauer wehrt sich
Oberhaching - Eine Brücke, jede Menge Ärger: Der Streit um den Kapellensteig in Oberhaching geht in die x-te Runde. Monatelang galt der Stahlbauer als der Sündenbock für …
Kapellensteig-Posse: Stahlbauer wehrt sich
Unterschleißheimer wollen sich gegen Zuzug wehren
Unterschleißheim - Die Interessensgemeinschaft „Für ein lebenswertes Unterschleißheim“ (IG) will sich gegen den neuen Flächennutzungsplan der Stadt wehren. Ziel ist es, …
Unterschleißheimer wollen sich gegen Zuzug wehren
Pläne für Moschee in Hochbrück platzen
Garching - Die Garchinger Ditib-Gemeinde wird in der ehemaligen Sparkasse in Hochbrück kein islamisches Kulturzentrum samt Gebetssaal errichten.
Pläne für Moschee in Hochbrück platzen

Kommentare