+
Schwer in die Jahre gekommen: das IAZ.

Stadt rotiert

Schwerer Schlag: Edeka schließt - Bürgermeister sauer

  • schließen

Schock für die Anwohner: Ein Edeka, der für viele Bürger wichtig war, schließt Ende April. Der Bürgermeister zeigt sich alles andere als erfreut.

Unterschleißheim – Einmal hatte Edeka noch mit sich reden lassen und die bereits für September 2016 geplante Schließung der Filiale nach Verhandlungen mit der Stadt aufgeschoben. Aber jetzt ist Schluss. „Stadt und Investor suchen jetzt eine Lösung für die Nahversorgung im IAZ“, ließ Bürgermeister Christoph Böck (SPD) am Freitagnachmittag vermelden.

Einmal noch Aufschub erreicht

Denn er weiß: „Das Einkaufszentrum IAZ am Rathausplatz sichert für viele Bürgerinnen und Bürger die tägliche Nahversorgung.“ Das lässt er in einer Pressemeldung schreiben. Bereits im Frühsommer 2016 sprach Edeka für den Markt im IAZ eine Kündigung aus. Damals konnte Bürgermeister Böck auf Edeka und den Investor Rock Capital, Mehrheitseigentümer des IAZ, noch einwirken und eine Lösung zur Fortführung des Betriebs finden, damit sich die Leute in den angrenzenden Wohngebieten auch weiterhin fußläufig mit den Produkten des täglichen Bedarfs versorgen können. Doch seither hat sich nichts verbessert im IAZ.

So hat Edeka Ende 2017 erneut den Mietvertrag im IAZ gekündigt, gab die Stadt am Freitag bekannt. Und diesmal hat sich das Unternehmen nicht erweichen lassen. Denn Böck hatte sich erneut „mit dem eindrücklichen Appell an EDEKA Südbayern gewandt, den Betrieb des Supermarktes weiterhin aufrecht zu erhalten“, schreibt die Stadt. „Dieser stellt eine wichtige Einkaufsmöglichkeit im Stadtzentrum dar, auf die viele Bürger nicht verzichten können.“ Neben dem Angebot zu einem vermittelnden Gespräch, hatte Böck Edeka auch mitgeteilt, dass eine Übergangslösung bis zur Neugestaltung des IAZ-Geländes dringend erforderlich sei, um die Nahversorgung für alle Kunden zu sichern.

Bürgermeister sucht Zwischenlösung

Nachdem Edeka die Kündigung aber aufrecht erhalten hat, will Bürgermeister Böck gemeinsam mit Rock Capital nach anderen Einzelhandelsunternehmen suchen, um die Nahversorgung am Rathausplatz mit einer Zwischenlösung aufrechterhalten zu können. Parallel dazu bringe die Stadt auch die planerische Neugestaltung des IAZ und des Postgeländes in Zusammenarbeit mit den Eigentümern voran, um für die Zukunft wieder ein attraktives Stadtzentrum mit vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten zu haben.

Auch in Miesbach muss dieser Tage ein Edeka schließen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl: Das sind die Gewinner und Verlierer aus dem Landkreis München
Freud und Leid hingen in der Wahlnacht stark mit dem Parteibuch zusammen. Wer feiern durfte - und wer um Fassung rang: Eine Übersicht über den Landkreis München.
Landtagswahl: Das sind die Gewinner und Verlierer aus dem Landkreis München
Lindner gratulierte mit kurioser SMS: Markwort bringt FDP zurück in den Landtag
„Fakten, Fakten, Fakten“ wollte Helmut Markwort als Focus-Chef bieten. Nun zieht der 81-Jährige in den bayerischen Landtag ein. Und sammelt, na klar, schon wieder Fakten …
Lindner gratulierte mit kurioser SMS: Markwort bringt FDP zurück in den Landtag
Eltern verzweifelt, weil sie keinen Kindergartenplatz bekommen
Vor gut einem Monat hat das neue Kindergartenjahr begonnen. Doch in Unterhaching hat bis heute eine hohe zweistellige Zahl von „Muss-Kindern“, die also schon drei Jahre …
Eltern verzweifelt, weil sie keinen Kindergartenplatz bekommen
Eschentriebsterben an den Isarauen: Baum-Skelette im grünen Idyll
Es sieht nicht gut aus für den Weltenbaum. Das europaweit grassierende Eschentriebsterben ist gegenwärtig nicht zu stoppen. Das gilt auch für die Isarauen.
Eschentriebsterben an den Isarauen: Baum-Skelette im grünen Idyll

Kommentare