+
Schwer in die Jahre gekommen: das IAZ.

Stadt rotiert

Schwerer Schlag: Edeka schließt - Bürgermeister sauer

  • schließen

Schock für die Anwohner: Ein Edeka, der für viele Bürger wichtig war, schließt Ende April. Der Bürgermeister zeigt sich alles andere als erfreut.

Unterschleißheim – Einmal hatte Edeka noch mit sich reden lassen und die bereits für September 2016 geplante Schließung der Filiale nach Verhandlungen mit der Stadt aufgeschoben. Aber jetzt ist Schluss. „Stadt und Investor suchen jetzt eine Lösung für die Nahversorgung im IAZ“, ließ Bürgermeister Christoph Böck (SPD) am Freitagnachmittag vermelden.

Einmal noch Aufschub erreicht

Denn er weiß: „Das Einkaufszentrum IAZ am Rathausplatz sichert für viele Bürgerinnen und Bürger die tägliche Nahversorgung.“ Das lässt er in einer Pressemeldung schreiben. Bereits im Frühsommer 2016 sprach Edeka für den Markt im IAZ eine Kündigung aus. Damals konnte Bürgermeister Böck auf Edeka und den Investor Rock Capital, Mehrheitseigentümer des IAZ, noch einwirken und eine Lösung zur Fortführung des Betriebs finden, damit sich die Leute in den angrenzenden Wohngebieten auch weiterhin fußläufig mit den Produkten des täglichen Bedarfs versorgen können. Doch seither hat sich nichts verbessert im IAZ.

So hat Edeka Ende 2017 erneut den Mietvertrag im IAZ gekündigt, gab die Stadt am Freitag bekannt. Und diesmal hat sich das Unternehmen nicht erweichen lassen. Denn Böck hatte sich erneut „mit dem eindrücklichen Appell an EDEKA Südbayern gewandt, den Betrieb des Supermarktes weiterhin aufrecht zu erhalten“, schreibt die Stadt. „Dieser stellt eine wichtige Einkaufsmöglichkeit im Stadtzentrum dar, auf die viele Bürger nicht verzichten können.“ Neben dem Angebot zu einem vermittelnden Gespräch, hatte Böck Edeka auch mitgeteilt, dass eine Übergangslösung bis zur Neugestaltung des IAZ-Geländes dringend erforderlich sei, um die Nahversorgung für alle Kunden zu sichern.

Bürgermeister sucht Zwischenlösung

Nachdem Edeka die Kündigung aber aufrecht erhalten hat, will Bürgermeister Böck gemeinsam mit Rock Capital nach anderen Einzelhandelsunternehmen suchen, um die Nahversorgung am Rathausplatz mit einer Zwischenlösung aufrechterhalten zu können. Parallel dazu bringe die Stadt auch die planerische Neugestaltung des IAZ und des Postgeländes in Zusammenarbeit mit den Eigentümern voran, um für die Zukunft wieder ein attraktives Stadtzentrum mit vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten zu haben.

Auch in Miesbach muss dieser Tage ein Edeka schließen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ursache für tragischen Unfall ermittelt
Wie berichtet war am Mittwoch vergangener Woche ein 44-Jähriger in Taufkirchen zwischen zwei Lkw eingeklemmt worden. Er wurde lebensgefährlich am Kopf verletzt und starb …
Ursache für tragischen Unfall ermittelt
Tankstelle überfallen
Die Münchner Kriminalpolizei fahndet nach einem Mann, der in der Nacht zum Montag eine Tankstelle in Oberhaching an der Raiffeisenallee überfallen und Bargeld erbeutet …
Tankstelle überfallen
Das Ende des „Schlösschens von Unterhaar“
Baurecht bricht Baumrecht und Ober sticht Unter. Eine Kombination dieser beiden Grundsätze führt zum Abriss des „Schlösschens von Unterhaar“. Der Besitzer darf die alte …
Das Ende des „Schlösschens von Unterhaar“
Rosen-Apotheke wirdzum Mehrfamilienhaus
Schon im April 2013 ist die Rosen-Apotheke in Unterhaching geschlossen worden - jetzt endlich tut sich was bei dem Gebäudekomplex.
Rosen-Apotheke wirdzum Mehrfamilienhaus

Kommentare