1. Startseite
  2. Lokales
  3. München Landkreis

Sechs Wochen Pause für Darlington Omodiagbe

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

- Hachings Mittelfeldmann vor dem KSC-Spiel am Knie verletzt

VON UMBERTO SAVIGNANO Unterhaching - Schock für die SpVgg Unterhaching vor dem Zweitligaschlager gegen den Karlsruher SC am Sonntag (15, Sportpark): Darlington Omodiagbe zog sich im Training nach einem Zusammenprall mit Bruno Custos einen Innenbandanriss im rechten Knie zu und fällt damit für sechs Wochen aus. "Das Jahr ist für ihn vorbei", so Hachings Pressesprecher Markus Sieger.

Das Verletzungspech des 25 Jahre alten Nigerianers zwingt Trainer Wolfgang Frank, das Schaltzentrum im Mittelfeld umzubauen. Dort war Omodiagbe zuletzt gemeinsam mit Goran Sukalo gesetzt. Nun muss Hachings Coach hoffen, dass wenigstens Sukalo das Länderspiel mit der slowenischen Nationalmannschaft am Mittwoch gut verkraftet hat. Körperlich dürfte der 22-Jährige, der 69 Minuten im Einsatz war, das Match weggesteckt haben. Ob das für die 0:1-Niederlage gegen Kroatien und das damit verbundene Aus in der EM-Qualifikation ebenfalls gilt, wird der Sonntag zeigen.

Ebenfalls erst am Spieltag wird sich vermutlich entscheiden, wer Omodaigbe ersetzen soll. Wolfgang Frank stehen mehrere Alternativen zur Verfügung: Necat Aygün, Ivica Majstorovic oder auch Barbaros Barut.

Andere Personalien scheinen frühzeitig geklärt: So wird Stefan Brasas erneut im Tor stehen, obwohl Philipp Heerwagen nach Magenproblemen wieder fit ist. Auch Bruno Custos, der beim 2:2 in Ahlen als zweifacher Torvorbereiter glänzte, soll erneut zeigen, was er kann. "Er hat lange auf seine Chance gewartet", so Frank, der in diesen Tagen einen alten Bekannten aus Duisburger Zeiten im Training begrüßen durfte: Marijan Kovacevic, 30, kroatischer Abwehrspieler, der mittlerweile in Diensten des FC Siroki Brijeg in Bosnien-Herzegowina steht, absolvierte einige Übungsseinheiten im Sportpark. An eine Verpflichtung sei jedoch nie gedacht gewesen, versichert Markus Sieger: "Er hat nur so mittrainiert."

Immerhin bekam Kovacevic auf diese Weise mit, wie die Hachinger dem KSC-Spiel entgegen fiebern. "Die haben im Training richtig Gas gegeben", berichtet Sieger, der gar nicht einmal die Rückkehr des ehemaligen Haching-Trainers Lorenz Köstner in den Sportpark als Grund für diesen Eifer betrachtet. "Die Spieler wollen einfach wieder etwas erreichen." Mit einem Sieg könnte die SpVgg bis auf einen Punkt an den KSC herankommen. Der ist im Moment Dritter, was offensichtlich die Zuversicht seiner Fans geweckt hat: 500 Karlsruher Anhänger werden am Sonntag im Sportpark erwartet.

SpVgg Unterhaching: Brasas - Loose, Seifert, Strehmel, Liebers, Custos, Aygün, Sukalo, Lust, Römer, Copado

Auch interessant

Kommentare