Ein kleines Dankeschön für die treuen Helferinnen: (v. l.) Bürgermeister Heinz Hilger, die scheidende Schulfördervereins-Vorsitzende Susanne Paintner, Nachfolgerin Beatrice Friemer, Ilse Pirzer und Heike Kraft. Foto: Rammelsberger

Seit vielen Jahren für die Kinder da

Kirchheim - Bei Wind und Wetter begleiten und geleiten sie Schüler über befahrene Kreuzungen und stellen sich mit leuchtender Kleidung und blinkender Kelle schützend vor die Mädchen und Buben.

Zwölf Jahre lang war Susanne Paintner Schulweghelferin in Kirchheim, zehn Jahre sogar Vorsitzende des Schulfördervereins. Die engagierte Mutter, die das Ehrenamt übernahm, als ihre Tochter die Grundschule besuchte, ist nun, aufgrund ihres Umzugs nach München, aus dem Amt ausgeschieden. Kirchheims Bürgermeister Heinz Hilger dankte ihr für ihren langjährigen Einsatz mit einer Vase, die das Kirchheimer Wappen ziert.

Beatrice Friemer hat im November die Leitung des Schulfördervereins von Paintner übernommen und leitet jetzt den Verein, der 300 Mitglieder zählt, zusammen mit ihrer Stellvertreterin Heike Kraft, die den Einsatz der Schulweghelfer organisiert.

60 Schulweghelfer machen die Straßen in den Ortsteilen Kirchheim und Heimstetten sicherer. Ilse Pirzer zum Beispiel ist schon 15 Jahre dabei und erhielt zum Dank von Hilger einen großen Blumenstrauß.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei ihm machte sogar Mathe Spaß: Realschule trauert um Lehrer
Beliebter Lehrer, engagierter Gemeinderat und zweifacher Familienvater: Mit nur 40 Jahren ist Florian Sedlmair, Lehrer an der Realschule in Ismaning, gestorben.
Bei ihm machte sogar Mathe Spaß: Realschule trauert um Lehrer
Rechtsextreme Wahlplakate: Darum können die Kommunen nichts tun
Seit Tagen hängen in mehreren Landkreis-Gemeinden Wahlplakate der rechtsextremen Partei „Der Dritte Weg“. Auf den Plakaten prangen fremdenfeindliche Parolen wie …
Rechtsextreme Wahlplakate: Darum können die Kommunen nichts tun
Ein Riss geht durch das Gotteshaus
Es war eine Nachricht, mit der keiner gerechnet hatte: Die Kirche St. Georg in Hohenschäftlarn ist ab sofort geschlossen, Taufen, Erstkommunionen und Hochzeiten müssen …
Ein Riss geht durch das Gotteshaus
Kollision bei Aying: Auch Rettungshubschrauber im Einsatz 
Polizei, Feuerwehr und ein Rettungshubschrauber waren am Morgen in Aying in Einsatz: Dort waren zwei Autos an der Kreuzung der beiden Staatsstraßen zusammengestoßen.
Kollision bei Aying: Auch Rettungshubschrauber im Einsatz 

Kommentare