+
Stillleben mit Krug und Äpfeln. Die Künstler Theresia Maier, Ksenija Vukovinski, Aileen Glaschke, Markus Lindinger und Josef Diepold (v.l.) mit Bürgermeister Christian Kuchlbauer.

Schleißheimer Künstler

Selfie ohne Handy: Ausstellung im Bürgerhaus

  • schließen

Oberschleißheim – Die Schleißheimer Künstler Josef Diepold, Markus Lindinger, Theresia Maier und Ksenija Vukovnskider stellen bis zum Sonntag, 6. März, im Bürgerhaus Oberschleißheim aus, zusammen mit der Weihenstephaner Studentin Aileen Glaschke. "Einblicke" heißt die Schau.

Die Art der Malerei ist unterschiedlich, aber jeder für sich betreibt die Kunst – ob beruflich oder als Hobby – auf einem hohen Niveau. Eine Besonderheit: Theresia Maier gibt an einem Tisch auch Einblicke in ihr Künstleratelier. Das reicht von einem Durcheinander leerer Farbtuben über fleckige Malkästen bis zu Skizzen und einer Aufstellung, mit welchen Arbeitsschritten bei ihr ein Kunstwerk entsteht.

Schlosspark als Motiv

Die auf zwei Etagen ausgestellten Kunstwerke reichen von abstrakter Kunst bis zu klassischen Landschaftsmotiven. Und wie es sich fast für eine Ausstellung der Oberschleißheimer Künstler gehört, kommt immer wieder der Schleißheimer Schlosspark vor. Ein zentrales Werk ist beispielsweise das große Gemälde von Ksenija Vukovnski, das vor dem Schloss einen Gondoliere, Schwäne und eine sich sonnende Frau zeigt. 

Selbstporträt von Josef Diepold

Josef Diepold stellt unter anderem ein Selbstporträt aus. Dieses würdigte Professor Tilo Klöck in seiner Laudatio auf die Künstler besonders: „Es ist ein Selbstporträt ohne Selfie, und es ist genauer als ein Foto, weil sich das Bild zuvor mit der abgebildeten Person beschäftigt hat.“

Moderne Formen vertritt Markus Lindinger, der erstmals in seinem Wohnort Oberschleißheim seine abstrakte Malerei in Acryl, Lack und Öl zeigt. Er ist Vize-Vorsitzender der Künstlerpalette in Unterschleißheim und hat deshalb seine Werke bisher eher in der Nachbarstadt gezeigt. Lindinger erklärt, dass das Quartett die Kunstwerke dieser gemeinsamen Ausstellung instinktiv zusammengestellt hat. Für alle vier war es schon länger ein Wunsch, gemeinsam die Liebe zur Malerei in der Heimatgemeinde zu zeigen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Riesen-Gaudi mit den rasenden Masskrügen
Ein neues Partyspiel haben sich einige Dornacher ausgedacht. Und damit offensichtlich einen Volltreffer gelandet.
Riesen-Gaudi mit den rasenden Masskrügen
Radler prallt gegen VW
Aus einem Waldpfad kommend, ist ein 17-Jähriger aus Hohenbrunn mit seinem Rad voll gegen die Beifahrerseite eines VW geprallt.
Radler prallt gegen VW
„Der Klimawandel ist längst da“
Im Amalienwald Ottobrunn beginnen am heutigen Dienstag die Fällarbeiten, die wohl eine ganze Woche andauern. Dem Wald geht es schlecht.
„Der Klimawandel ist längst da“
Der Mensch als wichtigster Faktor
Die Feuerwehr in Kirchheim gibt es seit 140 Jahren. Ein Grund zum Feiern. Und ein Anlass für viel Lob.
Der Mensch als wichtigster Faktor

Kommentare