Nach einem Felssturz im April 2003 wurde ein Teil des Klettergartens Buchenhain gesperrt. foto: Archiv big

Wie sicher ist der Isarhang?

Landkreis - Nach dem Felzsturz im Landkreis Traunstein stellt sich die Frage: Wie sicher sind die Hänge im Isartal, wo im Klettergarten in Buchenhain 2003 schon ein Felsbrocken ausgebrochen ist?

Zwischen dem Felssturz in Stein an der Traun und dem Isartal zwischen München und Wolfratshausen gibt es eine Parallele: Die Hänge bestehen aus dem gleichen Gestein, nämlich Nagelfluh. Die Gefahr eines Erdrutschs am Isarhang im Bereich Baierbrunn, Grünwald oder Pullach halten Experten daher nicht für ausgeschlossen, die Gefährdung von Menschenleben sei allerdings unwahrscheinlich.

Nach dem Abbruch eines rund ein Kubikmeter großen Steinblocks im Klettergarten Buchenhain in Baierbrunn im Jahr 2003 kam die Frage auf, ob das Klettern am Isarhang überhaupt sicher sei, erinnert sich Erich Rühmer, Vorstand des Isartalvereins, in dessen Besitz sich der Klettergarten seit 1910 befindet. „Es kann auch am Isarhang zu Erdrutschen wie in Stein an der Traun kommen“, glaubt Rühmer. Bis nach Icking (Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen) gebe es immer wieder steile Stellen. „Allerdings befinden sich dort weder ausgeschriebene Wege, noch Gebäude“, so der Vereinsvorstand. Wenn also nicht gerade ein paar Abenteurer am Hang unterwegs seien, werde dort niemand gefährdet.

Dem schließt sich Karl Mayer, Geologe und stellvertretender Referatsleiter des Bayerischen Landesamts für Umwelt, an. „Für Spaziergänger auf den Wegen in den Isarhängen bewegt sich das Steinschlagrisiko im – für derartige Gebiete – üblichen, akzeptablen Bereich“, erklärt Mayer. Das Risiko sei vergleichbar mit dem Gefährdungsgrad eines alpinen Wanderweges. „Allerdings wurden für Wohnbebauung oberhalb des Isarufers technische Sicherungsmaßnahmen getroffen“, erklärt Mayer weiter. Die Isarhänge würden im Jahr viermal überprüft, um bei Bedarf rechtzeitig reagieren zu können, so der Geologe. „Derzeit liegen uns aber keine Hinweise vor, die auf ein Ereignis vergleichbaren Ausmaßes deuten würden.“ Aus geotechnischer Sicht sei das Isartal mit dem Trauntal nicht vergleichbar.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr löscht brennenden Berg aus Altpapier mitten auf der Straße
Zu spektakulären Szenen ist es am frühen Morgen in der Heilmannstraße in Pullach gekommen. Dort musste die örtliche Feuerwehr einen brennenden Berg aus Altpapier und …
Feuerwehr löscht brennenden Berg aus Altpapier mitten auf der Straße
Nach Motorradunfall schwer verletzt
Schwere Verletzungen hat am Mittwochabend ein Motorradfahrer aus München bei einem Unfall in Oberschleißheim erlitten.
Nach Motorradunfall schwer verletzt
Missionarin des süßen Lebens
Die neue Eisdiele „Be. Coffee, Ice & Deli“ neben dem Luitpoldweg in Grünwald knüpft an längst vergangene Tage des Café Fischer an und wird an sonnigen Tagen zu …
Missionarin des süßen Lebens
Sturzgeburt auf dem Wohnzimmerteppich
Rebecca Nadler bringt ihr zweites Kind ungeplant zu Hause zur Welt – für den Weg zur Klinik bleibt keine Zeit.
Sturzgeburt auf dem Wohnzimmerteppich

Kommentare