1. Startseite
  2. Lokales
  3. München Landkreis

Sichere Verbindung von Lustheim zum Kreuzhof

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

- Radweg zwischen den Kommunen nach vielen Schwierigkeiten eröffnet

Landkreis (agm) - "Ist es nicht schön, dass du das noch erleben kannst?" So begrüßte gestern Bürgermeister Rolf Zeitler den ehemaligen Gemeinderat Helmut Mau. Das "noch" sollte kein Hinweis auf das Alter des Angesprochenen sein, sondern die Anerkennung, dass Maus Antrag auf Bau des Geh- und Radweges zwischen Lustheim und Kreuzhof nach 25 Jahren umgesetzt worden ist.

Der heute 80-jährige Helmut Mau, 35 Jahre lang bis 1996 in Unterschleißheim SPD-Gemeinderat, hatte von der Einweihung "seines" Radweges aus der Zeitung erfahren. In den Siebzigern hatte er schon erkannt, dass es für Radler gut ist, entlang der Staatsstraße 2053 nicht mehr mit den Autos ums Überleben kämpfen zu müssen. Jetzt steht ein durchgehende Geh- und Radweg zur Verfügung.

Ein Grundbesitzer stellte sich bis zuletzt quer, wollte für die knapp 30 Quadratmeter Gewehgabtretung gleich einen ganzen Baugrund haben. Der Stadtrat beschloss, den Weg an dieser Stelle einfach schmaler zu machen.

Auf der anderen Seite verliefen die Verhandlungen mit Grundbesitzer Helmut Hickl umso kooperativer. Zur künftigen Erschließung des anliegenden Gewerbegrundes der Familie Hickl wurde mit dem Radweg auch gleich der Kanal verlegt. Von den insgesamt 180 000 Euro Baukosten werden 55 000 vom Staat bezuschusst. Die Stadt Unterschleißheim trägt 72 Prozent der verbleibenden Kosten, Oberschleißheim entsprechend seines Radweganteils 28 Prozent. Nun sei es Sache der Bürger, so Zeitler, den Weg zu nutzen und Freude daran zu haben.

Auch interessant

Kommentare