Sicherheit für Kinder

Oberhaching - Oberhachinger Verkehrssausschuss diskutiert über Einmündungsbereich an der Linienstraße

Oberhaching - Intensiv haben sich die Mitglieder des Oberhachinger Verkehrsausschusses mit unterschiedlichen Möglichkeiten befasst, um die Sicherheit an der Einmündung Linienstraße und Äußerer Stockweg zu verbessern. Nach Zählungen der Verwaltung sind dort täglich 50 Schüler unterwegs. Bereits 2011 wurde die Kreuzung provisorisch mit „Achtung Gefahrenstelle“ und dem Zusatz „Rechts vor Links“ beschildert. Zudem erfolgte ein Rückschnitt von Sträuchern, um die Sicht zu verbessern. Anfang des Jahres wurde der Verkehrsspiegel erneuert, da der alte öfters vereist war. Von der Errichtung eines Zebrastreifens riet die Verwaltung ab, da „den Nutzern eine scheinbare Sicherheit vorgetäuscht wird, die tatsächlich nicht annähernd gegeben ist“. Mit 4:4-Stimmen fand der Zebrastreifen keine Mehrheit. Ebenso wurde eine Ampel mit 6:2-Stimmen abgelehnt da diese im vorliegenden Fall überzogen erscheint. Einhellig befürworteten die Mitglieder die Bodenmarkierung „Achtung Kinder“. dv

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Party, Müll und überall Stand-Up-Paddler: Immer mehr Ausflügler belagern Sport-Anlage im Münchner Norden
Die Regattaanlage Oberschleißheim wird in Zeiten von Corona noch stärker zum Ausflugsziel. Die Polizei musste Party-Gruppen auflösen, dazu kommen Klagen über Müll und …
Party, Müll und überall Stand-Up-Paddler: Immer mehr Ausflügler belagern Sport-Anlage im Münchner Norden
Wieder kentert ein Boot auf der Isar: Mann wird durch Wehr gezogen - Pärchen sitzt auf Mauer fest
In der Isar vor dem Großhesseloher Wehr sind drei junge Leute mit einem Schlauchboot gekentert. Ein 26-Jähriger wurde samt Boot durchs Wehr gezogen, ein Pärchen rettete …
Wieder kentert ein Boot auf der Isar: Mann wird durch Wehr gezogen - Pärchen sitzt auf Mauer fest
Polizei entdeckt Drogenversteck - mehrere hundert Gramm Betäubungsmittel
Die Polizei fand am vergangenen Donnerstagabend in einer Wohnung im südlichen Landkreis München mehrere hundert Gramm Betäubungsmittel.
Polizei entdeckt Drogenversteck - mehrere hundert Gramm Betäubungsmittel
Unbekannter bedroht 14-Jährige mit Klappmesser
Ein unbekannter Täter hat eine Jugendliche am Sonntagabend erpresst und mit einem Messer bedroht. Danach flüchtete der junge Mann. Die Polizei sucht Zeugen. 
Unbekannter bedroht 14-Jährige mit Klappmesser

Kommentare