Der Siegeszug geht weiter

- Fünfter Erfolg in Folge für SV-DJK II

Taufkirchen (mm) - Siegeszug fortgesetzt. Die Landesliga-Handballerinnen des SV-DJK Taufkirchen II gewannen ihr Auswärtsspiel beim TSV Friedberg mit 16:13 und feierten damit ihren fünften Sieg in Folge.

Dabei stand das Spiel unter schlechten Vorzeichen. Fünf von zwölf Spielerinnen fallen derzeit aus, zuletzt gesellte sich auch noch Christine Schwarzenberg zu den Verletzten. Sie wird für den Rest der Saison ausfallen. Aller Widrigkeiten zum Trotz zeigte Taufkirchen eine sehr konzentrierte Abwehrleistung und brachte den Angriff der Friedberger teilweise zum Erliegen. Friedberg ging in diesem Spiel nur ein einziges Mal in Führung - und zwar mit 1:0. Danach dominierte Taufkirchen das Spielgeschehen. Zwar mangelte es an der Taufkirchnern an der gewohnten Spritzigkeit, jedoch wurde dies durch gekonnt eingesetzte taktische Spielweise wieder egalisiert. In der Halbzeit führten die Gäste mit 8:6.

In der zweiten Halbzeit legte Taufkirchen kurzfristig einen Zahn zu und zog zum 8:14 davon. Danach machte sich die mangelnde Auswechselfähigkeit bemerkbar, und Taufkirchen musste das Tempo wieder zurückschrauben. Dies nutzte Friedberg aus und verkürzte ein Tor ums andere. Als Mirija Gehrer nach einer umstrittenen Aktion von den Pullacher Schiedsrichtern des Feldes verwiesen wurde, waren der SV-DJK ohne Ersatzspielerin. Taufkirchen konnte jedoch mit Erfahrung und Geschick das Spiel über die Zeit retten. Das letzte Tor erzielte jedoch Taufkirchen zum Endstand von 13:16. Herausragend in den Taufkirchner Reihen war Torfrau Sibylle Gailer, die mit etlichen Glanzparaden die Friedberger immer wieder schier zur Verzweiflung brachte.

SV-DJK: Oppelt, Gailer; Ziersch (5/4), Keilwerth (3), van de Pass (3), Kaspar (3), Müllenbach (2), Gehrer, Steer

Auch interessant

Kommentare