Den ersten Spatenstich setzten (v.l.) Stefan Schelle, Peter Scholten von nacap, Thomas Hümmer,Geschäftsführer der Gemeinde Oberhaching, Planer Ralf Schobries, Projektsteuerer Claus Friedwold. foto: robert brouczek

Spatenstich fürs Fernwärmenetz

Oberhaching - „Die Oberhachinger haben jetzt die Möglichkeit, sich mit regenerativer Energie zu versorgen“, sagte Bürgermeister Stefan Schelle beim Spatenstich für den Fernwärmenetzausbau.

Bereits 2002 hat der Gemeinderat beschlossen bei der Beheizung öffentlicher Gebäude nachwachsende Rohstoffe zu nutzen. Die Errichtung der Hackschnitzelheizwerke auf dem Kyberg und im Rahmen eines Einheimischenprojekts am Grünwalder Weg waren die ersten Wegbereiter. Nun soll die Versorgung mit regenerativer Energie für ganz Oberhaching sichergestellt werden.

„Es stehen einige Jahren Bauarbeiten ins Haus“, prophezeite Planer Ralf Schobries von der Firma „Plan G“, die sich um den Netzausbau kümmern. Neben der Verlegung am Grünwalder Weg beginnen in der nächsten Woche auch die Arbeiten am Keltenring Richtung Raiffeisenallee. Innerhalb der nächsten fünf Jahre soll ein großer Teil des Gemeindegebiets Anschlussmöglichkeiten für die Wärme aus dem Erdinneren erhalten.

Mit dem Startschuss im Gewerbegebiet können schon ab Oktober rund 100 Firmenkunden, darunter auch die Sportschule Oberhaching, versorgt werden. Da jedoch noch keine Verbindung zur Geothermie vorhanden ist, wird die Wärme vorläufig in diesem Winter über ein so genanntes „mobiles Biogas-Heizwerk“ geliefert. Dieses findet an der Raiffeisenallee neben der OMV-Tankstelle seinen Platz. Später wird an dieser Stelle das Redundanz-Heizwerk errichtet, das mit Biogas und Öl für die Versorgung der Menschen bei Spitzenlasten zuständig sein wird. Im April 2012 sollen die Bauarbeiten zur Verlegung der Haupttrasse zur Geothermiebohrung beginnen. Es entsteht ein Ringschluss, von dem aus sich das Netz entwickelt. In der Heizperiode 2012/13 soll die Anbindung an die Geothermie fertiggestellt sein und die Kunden mit heißem Wasser aus dem Erdinneren ihre Häuser heizen können. „Wir hoffen auf das Verständnis der Bürger, da es nicht möglich sein wird ohne Beeinträchtigungen im Verkehr die Baumaßnahmen durchzuführen“, betonte Schelle. Im Internet unter www.gemeindewerke-oberhaching.de kann man die Ausbaupläne und Bauzeiten einsehen. Zudem findet am Freitag, 22. Juli, um 17.30 Uhr im Gebäude der Firma GE Auto-Leasing Service, Bajuwarenring 5, eine Info-Veranstaltung für Anlieger des ersten Bauabschnitts sowie alle interessierten Oberhachinger statt. birgit davies

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall auf A99: Lkw rast in Leitplanke - Fahrer stirbt wenig später
Auf der A99 bei Aschheim ist am Dienstagmorgen ein Kühllaster gegen einen Fahrbahnteiler gerast. Der Fahrer starb im Krankenhaus. Es entstand ein kilometerlanger Stau.
Tödlicher Unfall auf A99: Lkw rast in Leitplanke - Fahrer stirbt wenig später
Geburtstag im grünen Badezimmer Oberhachings 
Schon 1928 sprangen die ersten Münchner vom Zug ab, um im Further Bad schwimmen zu gehen. Seitdem hat sich auf dem Gelände einiges getan. Und Erwin Sedlmeier war immer …
Geburtstag im grünen Badezimmer Oberhachings 
Techno-Party mitten im Wald: Polizei schickt 60 Raver ins Bett
Eine ausgelassene Techno-Party mitten im Wald haben am Wochenende etwa 60 begeisterte Raver gefeiert. Leider zu laut. Die Polizei schickte die Feiernden nach Hause.
Techno-Party mitten im Wald: Polizei schickt 60 Raver ins Bett
Wegen Bauarbeiten: Ortsdurchfahrt wochenlang gesperrt - so verläuft die Umleitung
Autofahrer müssen sich in Feldkirchen auf erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen gefasst machen. Die Ortsdurchfahrt ist in den Sommerferien wegen Bauarbeiten gesperrt.
Wegen Bauarbeiten: Ortsdurchfahrt wochenlang gesperrt - so verläuft die Umleitung

Kommentare