Spiele entwickeln: Neuer Studiengang

Garching - Der Markt für Computerspiele boomt und immer mehr Spieleentwickler werden gesucht.

Deshalb bietet die Technische Universität München ab dem Wintersemester 2011/ 2012 den Bachelorstudiengang „Informatik: Games Engineering“ an. Die Besonderheit: Interessierte können sich gleich zu Studienbeginn auf die Grundlagen der Spieleentwicklung wie 3D-Simulation, Interaktion und Social Games konzentrieren. Absolventen des Bachelorstudiengangs werden nach Meinung der TU viele Berufschancen haben.

Wert legt die Fakultät auf interdisziplinäre Teams: „Es ist wichtig, dass Spiele von vielen unterschiedlich denkenden Menschen entwickelt werden, so dass sie für unterschiedliche Spielern interessant sind“, sagt Informatikprofessorin Gudrun Klinker.

Bewerbung

Studieninteressierte können sich bis zum 15. Juli bewerben. Die Fakultät für Informatik führt ein Eignungsfeststellungsverfahren durch. Die Unterrichtssprache ist Deutsch, einige Veranstaltungen werden in Englisch gehalten. mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unerwarteter Geldregen
Die Stadt kann sich freuen: Der Kämmerer verspricht in den kommenden Jahren mehr Einnahmen bei der Gewerbesteuer. 
Unerwarteter Geldregen
Allianz eröffnet eine eigene Kleinkunstbühne
Die Allianz-Deutschland hat auf ihrem Campus in Unterföhring eine Kleinkunstbühne eröffnet. Direkt nach Dienstschluss besuchen Mitarbeiter des Versicherungskonzerns hier …
Allianz eröffnet eine eigene Kleinkunstbühne
Stoppschild übersehen: 20000 Euro Schaden
Das Stoppschild an der Oedenstockacher Straße in Putzbrunn hat ein 57-jähriger Vietnamese aus Taufkirchen am Dienstag um 17.40 Uhr  übersehen.
Stoppschild übersehen: 20000 Euro Schaden
Mit Cannabis erwischt
Einen Joint hat ein 54-jähriger Brite aus Teisendorf am Dienstag geraucht und sich dann ans Steuer seines Autos gesetzt.
Mit Cannabis erwischt

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare