Beim Burgfest der Freunde Grünwalds erfuhren Gastgeber, Gäste und Ehrengäste durch Bürgermeister Jan Neusiedl (v.r.) offiziell von der Erweiterung des Museums. Foto: big

Staatssammlung dehnt Museum in Grünwalder Burg aus

Grünwald - Das in der Grünwalder Burg untergebrachte Museum der Archäologischen Staatssammlung dehnt sich über den kommenden Winter hinweg zu einem „Museumspädagogischen Zentrum“ aus.

Die Wohnungen, in der bislang zunächst Staatsintendant August Everding und nach ihm Professor Ludwig Wamser, Vorgänger des jetzigen Leiters Professor Rupert Gebhard, residierten, fallen dem Umbau zum Opfer, und auch einige Steine und Exponate aus der Römerzeit, die sich nicht auf Grünwalds Historie berufen können, werden ausgesiedelt.

Bürgermeister Jan Neusiedl spricht von einer Neugestaltung des Ausstellungsraums, einem Verwaltungstrakt mit Büros und einem Baukostenzuschuss der Gemeinde von bis zu 120 000 Euro. Natürlich würden alle Belange des Denkmalschutzes strikt eingehalten. Das mittelalterliche Kolorit untermauert ein in einem großzügigen Kartenverkaufsschalter residierender Burgwart. Der Burghof ist täglich frei zugänglich, und die Isartelgemeinde erhält das Recht, dort nach Absprache bis zu zwölf Veranstaltungen pro Jahr abzuhalten.

Auch interessant

Kommentare