St. Katharina spiegelt sich in leeren Schaufenstern: Garchings Stadtmitte, hier der ehemalige Schlecker, verödet. F: Förtsch

Stadtzentrum verödet: Garchings Herz blutet aus

Garching - An einem Ende sieht der Besucher den gähnend leeren Schlecker, am anderen Ende Tattooläden, Wettbüros und Kneipen: Der Garchinger Bürgerplatz hat schon bessere Tage gesehen - und mehr Menschen. Nun gibt es neue Initiativen zur Belebung.

Vor 25 Jahren waren Bürger- und Rathausplatz das Herz von Garching. Ein pulsierendes Herz wohlgemerkt, das Jung und Alt ins Zentrum lockte. Da ging’s zunächst zum Einkaufen in den Schlecker und danach weiter ins „Schlemmerhäusl“, wo sich die Eltern fürs Sonntagsfrühstück eindeckten, während die Kinder nebenan im Spielzeugladen tobten. Und vor dem Nachhauseweg traf man sich auf einen Schwatz am Halbkugelbrunnen und schleckte ein Eis vom Eiscafé Caorle.

Heute ist der Bürgerplatz immer noch im Herzen von Garching, doch das Blut - sprich die Passanten - fließt nur noch behäbig. Abgesehen vom samstäglichen Bauernmarkt und Veranstaltungen wie den Herbsttagen oder dem Straßenfest verirren sich kaum mal mehr als zwei Handvoll Menschen im Ortszentrum.

Ursache und zugleich Folge dieses Trends ist die allmähliche Verödung der Fußgängerzone: Die einstige Schlecker-Filiale steht seit der Insolvenz leer, auch neben dem Rathaus-Stüberl wird ein Mieter gesucht. Wo früher Geschäfte zum Einkaufsbummel luden, reihen sich heute Versicherer und Immobilienmakler, dazu Tattooläden und ein Wettbüro.

Den Kampf gegen ein darbendes Stadtzentrum führt Garching freilich nicht allein: Nahezu alle Gemeinden im Landkreis sehen ihre Fußgängerzonen unter der guten Anbindung nach München leiden; dazu kommt der Trend zu Einkaufszentren am Ortsrand, die bequem per Auto angesteuert werden können.

Verschiedene Initiative haben sich in den vergangenen Jahren an der Belebung des Stadtzentrums abgearbeitet. Seit Kurzem gibt es einen neuen Verein namens Lebendige Ortsmitte. „Früher hat man gesagt: Von der Wiege bis zur Bahre braucht man Garching nicht zu verlassen - so wird es nie wieder sein“, sagt die Vorsitzende Ulrike Haerendel. „Dennoch wollen wir mehr Bürgerlichkeit und eine lebendige Nachbarschaft in der Ortsmitte.“ Noch im Herbst will der Verein Arbeitskreise zu bestimmten Themen bilden - etwa der Christkindlmarkt, regelmäßige Bürgertreffs oder Haerendels Lieblingsthema: ein genossenschaftliches Café.

Mit dem neuen Verein will auch der Gewerbeverband Garching künftig zusammenarbeiten, sagt dessen Vorsitzender Salvatore Disanto. „Es geht darum, ein Gesamtkonzept für das Ortszentrum zu erstellen, das es meiner Meinung nach noch nicht gibt“, erklärt Disanto, der für die CSU im Stadtrat sitzt. „Einzellösungen bringen da nicht den gewünschten Erfolg.“

Diese Aussage bezieht sich auf die Pläne von Bürgermeister Dietmar Gruchmann (SPD), der den Rathausplatz mithilfe eines Brunnens beleben will. 80 000 Euro sind dafür im Haushalt eingeplant; erste Entwürfe gebe es bereits, sagt der Rathauschef. „Da geht es um eine optische und akustische Belebung des Platzes.“ Angedacht sei kein klassischer Brunnen, sondern eher ein Fontänenspiel, „wo Kinder im Sommer durchfetzen können“, so Gruchmann.

Abgesehen von dem geplanten Brunnen stehe das Thema Ortsmitte derzeit im Rathaus hinten an, räumt der Bürgermeister an. „Das liegt auch daran, dass wir keinen effektiv arbeitenden Wirtschaftsreferenten haben.“ Bis Ende des Jahres soll die vakante Stelle besetzt werden, sagt Gruchmann. Der neue Mann werde sich dann um die Belebung des Ortszentrums kümmern. „Oft geht es nur darum, die richtigen Leute zusammen an einen Tisch zu bringen.“ ps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Horror-Unfall auf A99: Münchner Promi-Berater und Ehemann sterben in ihrem Audi - Szene trauert
Auf der A99 kam es in Kirchheim bei München zu einem furchtbaren Verkehrsunfall. Zwei Männer starben noch am Unfallort. Jetzt gibt es neue Details über die Opfer.
Horror-Unfall auf A99: Münchner Promi-Berater und Ehemann sterben in ihrem Audi - Szene trauert
Pionierarbeit für Mountainbiker: Neue Pumptrack-Anlage eröffnet
Bei diesem Projekt haben alle mit angepackt und so ist die neue Pumptrack-Anlage in Aschheim nach nur zwei Monaten fertig. Die Kinder und Jugendlichen drehten schon die …
Pionierarbeit für Mountainbiker: Neue Pumptrack-Anlage eröffnet
Einbrecher erbeuten Schmuck und Bargeld - Polizei sucht Zeugen
Einbrecher sind am Sonntag in Ismaning in ein Anwesen eingestiegen. Dort erbeuteten sie Schmuck und Bargeld im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro.
Einbrecher erbeuten Schmuck und Bargeld - Polizei sucht Zeugen
Paketbote rastet komplett aus und tritt um sich: DHL entschuldigt sich - Kritik prallt ab
Ein DHL-Paketbote ist bei der Auslieferung vollkommen ausgerastet. Erst trat er auf die Tür und dann auf ein Paket ein - aus vollkommen nichtigem Anlass.
Paketbote rastet komplett aus und tritt um sich: DHL entschuldigt sich - Kritik prallt ab

Kommentare