Ständchen der Kinder rührt Kardinal Wetter

- Unterschleißheim (ms) - Die Kinder zählen die Teelichter, die die verbleibenden Tage symbolisieren: "Noch viermal schlafen bis Weihnachten", sagt ein kleiner Bub und demonstriert dem Kardinal, dass er sich auskennt im Kirchenkalender. Kardinal Friedrich Wetter, Erzbischof von München und Freising, hat gestern die Kindertagesstätte St. Korbinian in Lohhof besucht.<BR>

Über zwei Stunden nahm sich der kirchliche Würdenträger Zeit, um sich das Haus zeigen zu lassen, in dem auch eine Kinderkrippe mit zwölf Kindern eingerichtet ist - die erste in Trägerschaft der Erzdiözese. Der Kardinal zeigte sich beeindruckt, als ihm Mädchen und Buben die Weihnachtskrippe vorführten, in der Maria und Josef jeden Tag einen Schritt weiter zur Krippe wandern - von Kinderhand. "Warten können ist eine Kunst, die man braucht zum Leben", sagt Wetter und kommentiert damit den weit verbreiteten Brauch, Weihnachten schon in der Adventszeit zu zelebrieren.<P>Zu Beginn seiner Visite hatte der Kardinal mit den Kindern eine Andacht gefeiert und war gerührt, als die Kinder für ihn sangen. Im Gegenzug las er aus einer Weihnachtsgeschichte. Die Kinder realisierten schon, wer da vor ihnen stünde, sagt Unterschleißheims katholischer Pfarrer Reiner Braun, der das Kinderhaus betreut. Bereits im Vorfeld seien sie auf den hohen Besuch vorbereitet worden. "Die Kinder reagieren sehr offen auf den Kardinal und gehen auf ihn zu".<P>Unter Anwesenheit von Bürgermeister Rolf Zeitler übergab Wetter dem Kinderhaus drei Bobby Cars - eines symbolisch für jede der drei Einrichtungen: Kindergarten I und II sowie den Hort. Auch über eine Spende der Erzdiözese in vierstelliger Höhe freuten sich die Verantwortlichen, die dafür einen Weidengang und einen Sandkasten im Garten errichten.<P>In St. Korbinian Unterschleißheim werden die Kinder, die nicht zwingend katholisch sein müssen und auch zu rund 40 Prozent anderen Konfessionen angehören, nach christlichen Werten erzogen. Der Ablauf des Kirchenjahres spielt dabei eine wichtige Rolle, sagt Pfarrer Braun. Durch die Krippe können sogar die Kleinsten aufgenommen werden. "Das geht rauf bis zu Zwölfjährigen."<P>Alljährlich im Advent besucht Kardinal Wetter eine caritative Einrichtung der Erzdiözese. Mit dem Besuch in Lohhof zollt er Anerkennung für den Kindergarten, der nach einem christlich-humanen Menschenbild erziehe. Zum Abschluss brotzeitete der Kardinal mit den Kindern. Vier Kerzen am Adventskranz angezündet, die Hände gereicht - und schon konnte es losgehen.<P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis München: 30 neue Infektionen - Weitere Schulen betroffen
Coronavirus im Landkreis München: 30 neue Infektionen - Weitere Schulen betroffen
Unbekannte Tote in Isarkanal entdeckt: Polizei bittet um Hinweise - Achtung, verstörende Fotos
Unbekannte Tote in Isarkanal entdeckt: Polizei bittet um Hinweise - Achtung, verstörende Fotos

Kommentare