+
Welcher Standort ist am geeignetsten? Die Straßlacher bei der Abstimmung – mit Klebepunkten.

Ergebnis der Sonderbürgerversammlung

Asyl-Unterkunft soll an südlichen Ortsrand

Straßlach - Wenn es nach dem Willen der Bürger geht, kommt die Sammelunterkunft für Asylbewerber, in der 30 bis 60 Menschen Platz finden sollen, an den südlichen Ortsrand von Straßlach.

Über drei in Frage kommende Standorte ist bei der Sonderbürgerversammlung am Dienstagabend abgestimmt worden. Am südlichen Ortsrand favorisierten die Straßlacher zwei Optionen: entweder hinterm Gewerbegebiet oder gegenüber die Gegend beim Pferdehof.

Letztlich wurde von den Anwesenden klar der erste Standort hinterm Rathaus am Mitterstraßweg abgewählt – er bekam nur 41 Punkte. Die beiden anderen Areale am Oberholzweg (Gewerbegebiet) und an der Tölzer Straße/Ecke Hochbirk wurden von den Straßlachern mit jeweils 80 bis 90 Punkten bewertet.

Welcher der beiden Standorte letztlich verwirklicht wird und ob darauf nun ein Feel-Home-Haus kommt oder zwei: Das entscheidet demnächst der Gemeinderat. In öffentlicher Sitzung.

Andrea Kästle

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz in Asylbewerberheim
Mögliche Schüsse in einem Asylbewerberheim nahe des S-Bahnhofs Höhenkirchen haben am Sonntagabend ab 21 Uhr zu einem Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr geführt. Auch …
Großeinsatz in Asylbewerberheim
Ottobrunn will attraktiver Arbeitgeber bleiben
Die Verantwortlichen im Ottobrunner Rathaus wissen, dass sie um gutes Personal für die Verwaltung kämpfen müssen. Nun können mehr Mitarbeiter in den Genuss eines …
Ottobrunn will attraktiver Arbeitgeber bleiben
Jochen Schweizer Arena öffnet: Das ist ab 4. März 2017 geboten
Taufkirchen - Am Samstag, 4. März 2017, öffnet die Jochen Schweizer Arena in Taufkirchen. Was ist dort geboten? Und wie hoch sind die Preise? Alle Informationen.
Jochen Schweizer Arena öffnet: Das ist ab 4. März 2017 geboten
Zu Ehren des Reformators aufgekocht
Wie und vor allem was haben die Menschen in der Renaissance gegessen und getrunken? Eine Ahnung von den Tischsitten und Kochkünsten des 15. und 16. Jahrhunderts haben …
Zu Ehren des Reformators aufgekocht

Kommentare