+
Beliebtes Ausflugsziel: der Deininger Weiher.

Zum Schutz der Fische

Ostufer des Deininger Weihers muss gesperrt werden

Um einem Fischsterben vorzubeugen, muss das Wasser des Deininger Weihers mit Sauerstoff angereichert werden. Deshalb sind Teile des Ostufers bis voraussichtlich Freitag gesperrt.

Straßlach-Dingharting - Die anhaltende Hitze macht der Natur zu schaffen. „Sogar die im vermeintlich kühlen Wasser lebenden Fische spüren die Auswirkungen der wochenlangen Hochtemperaturen“, teilte das Landratsamt am Montagnachmittag mit. Der Sauerstoffgehalt im Wasser sinke – dies könne für die darin lebenden Fische lebensbedrohlich enden. Um dem vorzubeugen, werde im Deininger Weiher derzeit das Wasser mithilfe einer großen Pumpe des ABC-Zugs München-Land umgewälzt. Die Ansaugung und Wiedereinleitung des Wassers führe zur Anreicherung mit Sauerstoff. „Damit die Arbeiten sicher und reibungslos verlaufen, müssen Teile des Ostufers zeitweise gesperrt werden“, teilt das Landratsamt weiter mit. Badegäste werden gebeten, die Absperrungen zu beachten und sich aus Sicherheitsgründen nicht in die Nähe der Pumpe zu begeben. Die Maßnahme dauere voraussichtlich bis Freitag. Erst dann solle – so die Vorhersage – das Wetter wieder abkühlen. Der See könne weiterhin umwandert werden, allerdings müsse auf den etwas höher gelegenen Waldweg ausgewichen werden. „Eine Gesundheitsgefahr besteht trotz der warmen Wassertemperaturen für den Menschen nicht. Die Wasserqualität wird im zweiwöchigen Turnus vom Gesundheitsamt überprüft“, heißt es aus dem Landratsamt. „Auch die jüngsten Untersuchungsergebnisse von vergangener Woche waren ohne Beanstandung.“

Video: Sind unsere Badeseen sauber?

An einem anderen See kam‘s zu einer Park-Razzia.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Poetry Slam auf Eis
Dichter statt Eisläufer sind am Samstag, 24. November, im Eisstadion Ottobrunn unterwegs. Dort findet ein Poetry Slam auf Eis statt - mit sozialen Hintergrund und ein …
Poetry Slam auf Eis
Neues Baugebiet: Gronsdorf wird komplett
Ein ganz neues Gebiet entsteht in Gronsdorf. Es soll das Dorf komplett machen. Und es wird nach einem besonderen Vorbild gebaut.
Neues Baugebiet: Gronsdorf wird komplett
Kindergarten-Notstand in Unterhaching: Immer noch 70 Kinder auf der Warteliste
Die prekäre Betreuungs-Situation in Unterhaching hält an: Noch immer sind viele Kinder ohne Kindergartenplatz. Die Gemeinde ringt um Lösungen, die Eltern machen ihrem …
Kindergarten-Notstand in Unterhaching: Immer noch 70 Kinder auf der Warteliste
„Karambolage-Atlas“: Im Landkreis München gibt es besonders viele Unfälle
Die Straßen im Landkreis München gehören zu den gefährlichsten Bayerns. Häufiger kracht es statistisch nur in zwei Städten. Das heißt aber nicht, dass die …
„Karambolage-Atlas“: Im Landkreis München gibt es besonders viele Unfälle

Kommentare