Mit seinem Rennrad ist ein 56-Jähriger Tölzer an einen Baum geprallt und gestorben.
+
Mit seinem Rennrad ist ein 56-Jähriger Tölzer an einen Baum geprallt und gestorben.

Zuvor telefonierte er noch mit Angehörigen

Rennrad-Fahrer rast gegen Baum - Ersthelfer kämpfen vergeblich um sein Leben

  • Josef Ametsbichler
    vonJosef Ametsbichler
    schließen

Ein Rennrad-Fahrer ist in Bayern bei einem tragischen Unfall getötet worden. er raste gegen einen Baum. Ersthelfer versuchten vergeblich, sein Leben zu retten.

  • Bei Straßlach-Dingharting ist ein Rennrad-Fahrer tödlich verunglückt
  • Der 56-Jährige war gegen einen Baum geprallt
  • Passanten versuchten noch, ihn zu reanimieren

Straßlach-Dingharting - Eine schreckliche Entdeckung machten Passanten am Sonntagnachmittag im Waldstück bei Straßlach-Dingharting: Gegen 15 Uhr sahen sie am Laufzorner Weg, der von Straßlach Richtung Oberhaching führt, einen regungslosen Mann am Straßenrand liegen.

Rennrad-Unfall bei Straßlach: 56-Jähriger verunglückte wohl alleine

Es handelte sich laut Polizei um einen 56-jährigen Rennrad-Fahrer aus Bad Tölz. Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler war der Mann ohne Beteiligung Dritter von der Straße abgekommen, in einen Graben geraten und schließlich gegen einen Baum geprallt.

Lesen Sie auch: Tödlicher Unfall bei Bad Endorf: Eine Radfahrerin stürzte, als ein Traktor sie überholte. Der Anhänger fuhr der Frau über den Kopf.

Nach Unfall mit Rennrad: Mann stirbt trotz  Reanimationsversuchen

Die Ersthelfer stellten fest, dass der Mann aufgehört hatte zu atmen. Sie versuchten, ihn zu reanimieren, bis der Rettungswagen eintraf, doch ihr Einsatz konnte den Schwerstverletzten nicht mehr retten: Noch an der Unfallstelle starb er an seinen Kopfverletzungen. Er hatte nach Auskunft der Behörden keinen Helm getragen.

Kurz vor dem Unfall telefoniert der Radfahrer mit einem Angehörigen

Die Beamten vermuten, dass der 56-Jährige nicht lange hilflos an dem Waldweg gelegen hatte. Kurz vor dem tödlichen Unglück hatte er mit einem Angehörigen telefoniert.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise insbesondere zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

Am Sonntagnachmittag (10. Mai) ereignete sich in der Nähe des oberbayerischen Schliersees ein tragischer Bergunfall. Ein Familienvater (61) verlor dabei sein Leben.

Alle Infos und Nachrichten rund um den Landkreis München finden Sie immer bei uns auf Merkur.de.*

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Plötzlich am Gardasee umgefallen: Urlauberin leidet an schlimmen Corona-Spätfolgen und hat explizite Warnung
Anneliese Figue infizierte sich mit dem Coronavirus - und erkrankte schwer. „Ich selbst habe Corona total unterschätzt“, sagt sie und möchte nun andere Menschen warnen.
Plötzlich am Gardasee umgefallen: Urlauberin leidet an schlimmen Corona-Spätfolgen und hat explizite Warnung
Widerstand gegen Umfahrung und Mega-Gewerbegebiet: Gemeinde sucht Verbündete für Klage
Die Gemeinde Feldkirchen macht mobil gegen Pläne im Landkreis Ebersberg. Dort ist ein riesiges Gewerbegebiet und eine Umfahrung geplant. Die Nachbarn drohen sogar mit …
Widerstand gegen Umfahrung und Mega-Gewerbegebiet: Gemeinde sucht Verbündete für Klage
Etappe 3 der „Tour de Landkreis“: Auf den Spuren des Militärs und der Politik
Für den Urlaub daheim haben wir eine Radtour durch den Landkreis erstellt. Die „Tour de Landkreis“ ist 141 Kilometern lang, portioniert in sechs Etappen. Heute: …
Etappe 3 der „Tour de Landkreis“: Auf den Spuren des Militärs und der Politik
Bewegungsparcours und Streuobstwiese: So sieht‘s jetzt am Waldfriedhof aus
Einen Bewegungsparcours und eine Streuobstwiese hat die Arbeitsgruppe Ortsleitbild am Waldfriedhof in Putzbrunn verwirklicht.
Bewegungsparcours und Streuobstwiese: So sieht‘s jetzt am Waldfriedhof aus

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion