Blaulicht Polizei
+
Mehrere Streifen waren am Unfallort (Symbolbild)

Bei der Fahrt Richtung Kloster Schäftlarn

Motorradfahrer rammt Rennradler - beide schwer verletzt

  • Günter Hiel
    vonGünter Hiel
    schließen

Bei der Fahrt Richtung Kloster Schäftlarn hat ein Münchner (42) auf der Staatsstraße 2071 bei Straßlach die Kontrolle über seine Kawasaki verloren und einen entgegenkommenden Rennradfahrer gerammt

Straßlach - Am Dienstag, 30.03.2021, gegen 18.30 Uhr, wurde über den Notruf der integrierten Leitstelle ein Verkehrsunfall in Straßlach-Dingharting mitgeteilt. Neben dem Rettungsdienst fuhren auch mehrere Streifen der Münchner Polizei zur Unfallstelle. Dort war ein Motorradfahrer mit einem Fahrradfahrer kollidiert. Beide waren verletzt und mussten medizinisch versorgt werden, wobei auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz war.

Motorradfahrer gerät aufs Bankett und verliert die Kontrolle

Nach derzeitigem Ermittlungsstand fuhr der Motorradfahrer, ein 42-jähriger Münchner, mit seiner Kawasaki die Staatsstraße 2071 in Richtung Kloster Schäftlarn. In einer Linkskurve kam er laut Polizeibericht mit seinem Vorderrad ins Bankett, kehrte zurück auf die Fahrbahn und verlor die Kontrolle über sein Motorrad.

Dank Helm keine Kopfverletzungen

Der Motorradfahrer kollidierte er auf der anderen Fahrbahnseite mit einem entgegenkommenden 43-jährigen Münchner, der mit seinem Fahrrad unterwegs war. Der Radler trug zum Unfallzeitpunkt einen Fahrradhelm und erlitt keine Kopfverletzungen.

Verkehrspolizei ermittelt

Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Staatsstraße 2071 etwa eine Stunde gesperrt. Die Münchner Verkehrspolizei hat die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache übernommen.

Lesen Sie auch: Weil einer von drei PCR-Tests eines Mitschülers schwach positiv ausfiel, müssen viele Neubiberger Grundschulkinder ihre Osterferien in Quarantäne verbringen.

Falscher Arzt aus Ottobrunn impft lange in mehreren Impfzentren rund um München - Seine Ausdrucksweise machte stutzig

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare