Blaulicht der Polizei
+
Drei Stunden lang musste die Polizei die Unfallstelle absperren.

Straße drei Stunden gesperrt

Unfall in scharfer Kurve: 22-Jähriger rast in Gegenverkehr

  • Martin Becker
    vonMartin Becker
    schließen

Ein Mercedes und ein Audi sind in einer scharfen Kurve bei Beigarten zusammengeprallt, eine Frau wurde schwerverletzt per Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Straßlach-Dingharting – Eine Schwerverletzte, 80 000 Euro Sachschaden und drei Stunden Straßensperrung: So lautet die Bilanz eines Unfalls, der sich am Samstag gegen 17.30 Uhr in Beigarten (Gemeinde Straßlach-Dingharting) ereignete. Dort befuhr ein 22-Jähriger aus dem Landkreis München mit einem laut Polizei hochmotorisierten Mercedes die Staatsstraße 2071 von der Dürnsteiner Brücke in Richtung Straßlach-Dingharting.

In einer scharfen Rechtskurve geriet der 22-Jährige in den Gegenverkehr und kollidierte mit dem Audi eines Münchners (35). Dessen Beifahrerin, eine 29-jährige Münchnerin, erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Beide Fahrer kamen indes mit nur leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Die Staatsstraße 2071 musste während der Unfallaufnahme für drei Stunden komplett gesperrt werden, dadurch kam es zu Verkehrsbehinderungen. Die Münchner Verkehrspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare