Bei Geschwindigkeitsmessung

Zwei Raser bekommen Fahrverbot

  • schließen

Jede Menge Anzeigen hat die Polizei Grünwald nach ihrer Geschwindigkeitsmessung am Montag in Straßlach geschrieben. Zwei Raser waren auch darunter.

Straßlach - Wie Dienststellenleiter Andreas Aigner mitteilt, fand die Lasermessung am Nachmittag bei Schneegriesel hinter dem südlichen Ortsausgang von Straßlach statt - auf der Staatsstraße 2072. Demnach hagelte es 39 Anzeigen bei 250 Fahrzeugen, die kontrolliert wurden. 

Zwei Raser müssen mit einem einmonatigen Fahrverbot rechnen. Ein 40-jähriger Münchner war mit seinem Kleinkind auf dem Rücksitz in Richtung Süden unterwegs und fuhr 115 Kilometer in der Stunde. Als er kontrolliert wurde, rechtfertigte er sich mit der Aussage, er habe ja nur einen anderen Fahrer mit 70 km/h überholen wollen. Genau 70 sind auf dem Teilstück erlaubt, allerdings bei guten Wetterverhältnissen. Beim zweiten Raser handelt es sich um einen 48-jährigen BMW-Fahrer aus München, der die  unrühmliche Spitzenmarke von 121 Stundenkilometer setzte.  Beide Fahrer bekommen neben dem Fahrverbot jeweils zwei Punkte vermerkt.

Bei 17 Autofahrern registrierte die Polizei eine erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitung, die mit einen Punkt in Flensburg geahndet wird.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landkreis: Berauschter Holländer verursacht Unfall
Vier Gramm Kokain im Auto, einiges Rauschgift im Blut und dazu offensichtlich auch Alkohol: Trotzdem hat sich ein Holländer hinters Steuer gesetzt - und einen Unfall …
Landkreis: Berauschter Holländer verursacht Unfall
Grünwalder stirbt beim Tauchen im Starnberger See an berüchtigter Todeswand
Im Starnberger See ist ein Sporttaucher aus Grünwald am Freitag gestorben. Der Unglücksort ist ein beliebtes Tauchrevier: die Allmannshauser Steilwand, an der es …
Grünwalder stirbt beim Tauchen im Starnberger See an berüchtigter Todeswand
Neuer Schulleiter kommt im August
Das Gymnasium Garching bekommt einen neuen Schulleiter. der kommt im August zunächst mal als Stellvertreter.
Neuer Schulleiter kommt im August
Keime im Trinkwasser für Erkrankungen verantwortlich? So reagiert Infineon
Probleme mit dem Trinkwasser gibt es auf dem Campeon von Infineon in Neubiberg. Seit Mitte vergangener Woche darf das Wasser nicht mehr zum Kochen und Trinken verwendet …
Keime im Trinkwasser für Erkrankungen verantwortlich? So reagiert Infineon

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.