Bei Geschwindigkeitsmessung

Zwei Raser bekommen Fahrverbot

  • schließen

Jede Menge Anzeigen hat die Polizei Grünwald nach ihrer Geschwindigkeitsmessung am Montag in Straßlach geschrieben. Zwei Raser waren auch darunter.

Straßlach - Wie Dienststellenleiter Andreas Aigner mitteilt, fand die Lasermessung am Nachmittag bei Schneegriesel hinter dem südlichen Ortsausgang von Straßlach statt - auf der Staatsstraße 2072. Demnach hagelte es 39 Anzeigen bei 250 Fahrzeugen, die kontrolliert wurden. 

Zwei Raser müssen mit einem einmonatigen Fahrverbot rechnen. Ein 40-jähriger Münchner war mit seinem Kleinkind auf dem Rücksitz in Richtung Süden unterwegs und fuhr 115 Kilometer in der Stunde. Als er kontrolliert wurde, rechtfertigte er sich mit der Aussage, er habe ja nur einen anderen Fahrer mit 70 km/h überholen wollen. Genau 70 sind auf dem Teilstück erlaubt, allerdings bei guten Wetterverhältnissen. Beim zweiten Raser handelt es sich um einen 48-jährigen BMW-Fahrer aus München, der die  unrühmliche Spitzenmarke von 121 Stundenkilometer setzte.  Beide Fahrer bekommen neben dem Fahrverbot jeweils zwei Punkte vermerkt.

Bei 17 Autofahrern registrierte die Polizei eine erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitung, die mit einen Punkt in Flensburg geahndet wird.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kindergarten-Notstand in Unterhaching: Immer noch 70 Kinder auf der Warteliste
Die prekäre Betreuungs-Situation in Unterhaching hält an: Noch immer sind viele Kinder ohne Kindergartenplatz. Die Gemeinde ringt um Lösungen, die Eltern machen ihrem …
Kindergarten-Notstand in Unterhaching: Immer noch 70 Kinder auf der Warteliste
„Karambolage-Atlas“: Im Landkreis München gibt es besonders viele Unfälle
Die Straßen im Landkreis München gehören zu den gefährlichsten Bayerns. Häufiger kracht es statistisch nur in zwei Städten. Das heißt aber nicht, dass die …
„Karambolage-Atlas“: Im Landkreis München gibt es besonders viele Unfälle
Drei Maskierte stürmen in Gaststätte - sie bedrohen Mitarbeiter mit einer Pistole
Drei maskierte Täter haben eine Gaststätte in Heimstetten überfallen und die Mitarbeiter mit einer Pistole bedroht.
Drei Maskierte stürmen in Gaststätte - sie bedrohen Mitarbeiter mit einer Pistole
Viel günstiger als eine U-Bahn-Verlängerung: Seilbahn bis nach Unterföhring wird realistischer 
Eine Seilbahn von der Stadt bis nach Unterföhring: Gar nicht so abwegig, sagen Kreis und MVV. Zumal sie deutlich billiger wäre als eine U-Bahn.
Viel günstiger als eine U-Bahn-Verlängerung: Seilbahn bis nach Unterföhring wird realistischer 

Kommentare