Strödkes Nervenstärke rettet Neubiberg

- TSV nach 4:4 dem Klassenerhalt ganz nah

Neubiberg (um) - Einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt in der Zweiten Bundesliga hat das Badminton-Team des TSV Neubiberg mit dem 4:4 beim Schlusslicht Unkel/Linz am Rhein unternommen. Durch das Unentschieden vergrößerten die Neubiberger ihren Vorsprung zum sechsten Tabellenplatz, der möglicherweise die Teilnahme an der Relegation nach sich zieht, auf drei Punkte, weil der direkte Konkurrent Hütschenhausen gegen die SG Anspach unterlag.

Die TSVler mussten am Rhein allerdings selbst lange zittern, ehe ihr Teilerfolg feststand. Für die mit drei Ersatzspielern angetretenen Neubiberger war selbst der Tabellenletzte ein harter Prüfstein, zumal sich für die von einer Grippe geschwächte Julia Hauber sowie das Doppel Felix Künzner/Timo Courage die Hoffnungen auf einen Sieg nicht erfüllten. Für den einzigen TSV-Punkt in den ersten fünf Partien sorgte das Duo Sebastian Strödke/Markus Ewald. Der Zwischenstand von 1:4 vor den abschließenden drei Herreneinzeln sorgte für mehr Spannung, als den Neubibergern lieb war. Künzner gelang mit einem glatten Zwei-Satz-Erfolg gegen Robin Niesner das wichtige 2:4, das auch Strödke zu motivieren schien: Gegen Thushara Edirisinghe zeigte er im dritten und entscheidenden Satz Nerven wie Drahtseile und machte aus einem 7:13-Rückstand ein 15:13. Dank dieser kämpferisch herausragenden Leistung in einem echten Badminton-Krimi schaffte Strödke die Grundlage für das Remis. Der favorisierte Ewald ließ im letzten Einzel erwartungsgemäß nichts mehr anbrennen und glich zum 4:4-Endstand aus.

Nun haben die Neubiberger angesichts des Polsters von drei Zählern gute Aussichten, den Kraft raubenden Relegationsspielen gegen die Meister der beiden Regionalligen zu entgehen. Seine letzten beiden Punktspiele bestreitet der TSV zuhause an der Zwergerstraße: Am Samstag, 1. März, gegen den Vorletzten TV Wehen, und tags darauf gegen den Dritten SG Anspach.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz Corona – Azubis dringend gesucht
Viele junge Menschen im Landkreis haben zwar in diesen Tagen ihren Abschluss in der Tasche – noch aber keinen Ausbildungsvertrag. Doch ein Problem haben trotz …
Trotz Corona – Azubis dringend gesucht
Corona-Fall nach Abi-Reise: 92 Schüler betroffen - so verteidigt sich der Veranstalter
Nach einer privat organisierten Korfu-Reise von Abiturienten aus Grafing und Vaterstetten wurde ein Schüler positiv auf das Coronavirus getestet. Es folgte eine …
Corona-Fall nach Abi-Reise: 92 Schüler betroffen - so verteidigt sich der Veranstalter
Coronavirus im Landkreis München: Die Zahl der Infizierten bleibt gleich
Das Coronavirus versetzte den Landkreis München in den Ausnahmezustand. Doch die Infektionen werden deutlich weniger. Alle Infos hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis München: Die Zahl der Infizierten bleibt gleich
Obdachloser (37) onaniert bei Spielplatz -Spaziergängerin ruft zweimal Polizei
Ein Obdachloser hat bei einem Spielplatz in Grasbrunn onaniert. Die Polizei nahm ihn noch vor Ort fest.
Obdachloser (37) onaniert bei Spielplatz -Spaziergängerin ruft zweimal Polizei

Kommentare