Synergie-Effekte nutzen

Taufkirchen - „Jedes Kind hat sein eigenes Zeitmaß der Entwicklung." An diesem Leitsatz orientiert sich das Konzept der geplanten integrativen Krippe des Trägervereins „Integra”.

Ob der Bau derzeit noch an der Standortfrage scheitert? Das Vorhaben, in Taufkirchen, mehr Betreuungsplätze für Kleinkinder zu schaffen, stößt in jedem Fall in der Gemeinde auf Zuspruch. Nachdem sich zahlreiche Hilfe suchende Eltern an den Kindergarten gewandt hatten, traten die Verantwortlichen von „Integra“ selbst an Taufkirchens Bürgermeister Jörg Pötke heran. Dieser begrüßte nach Angaben von Dorothee Mayrhofer, Integra-Vorstandsmitglied, den Plan, eine neue Krippe zu bauen. „Seitdem besteht ein enger Kontakt zwischen der Gemeinde und dem Verein. Es gab schon einige Sitzungen des Sozialausschusses zu diesem Thema”, so Mayrhofer. Auch das nötige Personal wurde bereits gefunden.

Damit stünde dem Bauvorhaben eigentlich nichts mehr im Weg, wäre da nicht die ungeklärte Standortfrage. „Um den Betrieb der Krippe wirtschaftlich zu halten, müssen wir die Synergie-Effekte zwischen Kindergarten und Krippe so gut wie möglich nutzen.

In der neuen Betreuungsstätte sollen ebenso wie im integrativen Kindergarten „Tranquilla Trampeltreu“ Kinder mit und ohne Handicap gemeinsam den Tag verbringen. „Eine achtsame Haltung gegenüber jedem Kind ist für uns die Grundlage unserer Arbeit“, so Petra Band. Interessierte Familien können sich entweder direkt im Kindergarten oder auf der Seite des Trägervereins unter www.integra-hachinger-tal.de im Internet informieren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bürgerentscheid in Oberschleißheim: 54,1 Prozent stimmen für Straßenunterführung
Die Oberschleißheimer haben heute darüber abgestimmt, ob die B 471 unter die Erde verlegt wird. Die Mehrheit stimmte beim Bürgerentscheid für das Bürgerbegehren.
Bürgerentscheid in Oberschleißheim: 54,1 Prozent stimmen für Straßenunterführung
Innerhalb weniger Stunden: Zwei Wildschweine sterben bei Unfällen auf der gleichen Straße
Zwei Wildunfälle haben sich am Wochenende innerhalb weniger Stunden auf der M25 bei Grasbrunn ereignet. In beiden Fällen kam ein Wildschwein ums Leben.
Innerhalb weniger Stunden: Zwei Wildschweine sterben bei Unfällen auf der gleichen Straße
BMW nimmt Pedelec-Fahrer die Vorfahrt - 41-Jähriger schwer verletzt
Im Unterföhringer Gewerbegebiet ist ein Pedelec-Fahrer bei einem Unfall schwer verletzt worden. Ein Autofahrer hatte ihm die Vorfahrt genommen.
BMW nimmt Pedelec-Fahrer die Vorfahrt - 41-Jähriger schwer verletzt
Brand in Vereinsheim-Küche: Anwesende löschen Feuer selbst
In einem Vereinsheim in Großhelfendorf ist in der Küche ein Brand ausgebrochen. Bis die Feuerwehr anrückte, war das Feuer aber schon gelöscht.
Brand in Vereinsheim-Küche: Anwesende löschen Feuer selbst

Kommentare