Würstl für Berechtigte und Helfer: Markus Mai, Wolfgang Kuny und Diakon Roland Neuner (v.l.) haben zum Grillfest in den Pfarrgarten eingeladen. Foto: DV

Die Tafel grillt: Ein Treffen gegen die Einsamkeit

Grünwald - Einen vergnügten und entspannten Nachmittag verbrachten die ehrenamtlichen Helfer der Tafel gemeinsam mit den Berechtigten im Pfarrgarten hinter dem Festsaal von St. Peter und Paul.

„Um füreinander da zu sein, ist grundsätzlich Würde wichtig, und bei einem fröhlichen Grillfest können sich Menschen leichter auf Augenhöhe begegnen“, sind Sabine Denk und Markus Mai überzeugt. Sie leiten das Projekt „Grünwalder Tafel“ der Nachbarschaftshilfe.

Diakon Roland Neuner freute sich, erstmals den Pfarrgarten zur Verfügung stellen zu können, denn in den früheren Jahren traf man sich stets auf der Pfarrwiese an der Hubertusstraße, wo es bei schlechtem Wetter jedoch keinen Regenschutz gibt.

„Die Grillfeier bietet die Möglichkeit, sich näher kennen zu lernen und Kontakte zu knüpfen“, erklärte Wolfgang Kuny, Vorsitzender der Nachbarschaftshilfe. Über 40 Gäste genossen nicht nur frische Würstchen und Fleisch vom Grill sowie Salate, sondern auch den herzlichen Umgang miteinander.

Freundlichkeit ist ein wesentlicher Bestandteil bei der Ausgabe der Grünwalder Tafel. Rund 60 eingetragene Empfänger sowie 16 Flüchtlingsfamilien mit Kindern sind berechtigt hier Lebensmittel zu holen. Nach Schätzungen von Denk und Mai ist jedoch die Dunkelziffer von Bürgern, die eigentlich berechtigt wären, viel höher, aus Scham besuchen sie die Tafel lieber nicht. „Aufgrund der Altersstruktur in der Gemeinde sind es vor allem Senioren, die in der heutigen Zeit mit der schmalen Rente nicht zurechtkommen“, sagt Denk. „Oft haben diese Leute ein kleines Haus, in dem sie schon ein Leben lang wohnen und daher nicht wegwollen. Aber davon kann man halt nicht abbeißen.“

Intensiv bemüht man sich darum, die Hemmschwelle zu senken, so dass die Menschen es wagen Hilfe in Anspruch zu nehmen. „Aber das ist eine langwierige und mühsame Sache“, betont Mai. Auch Sozialhilfeempfänger, die keinen Job finden, oder Frührentner, die nach langer Krankheit nicht mehr erwerbstätig sein können, gehören zum Kreis der Berechtigten.

21 ehrenamtliche Helfer organisieren die umfangreichen Arbeiten, um zweimal wöchentlich Lebensmittel und Drogeriebedarf zu verteilen. So müssen die Waren von den teilnehmenden Geschäften abgeholt und kühl gelagert werden, und auch die Ausgabe selbst muss betreut werden. Obst- und Gemüsehändler, Bäckereien, Supermärkte, Feinkostgeschäfte und mittlerweile auch Drogerien nehmen an dem Projekt teil. Vor allem im Fokus stehen ältere Mitbürger, die oft vereinsamen, wenn sie sich aus finanziellen Gründen nicht mehr am sozialen Leben beteiligen können.

Doch an diesem Nachmittag war von Einsamkeit nichts zu spüren. Das nächste Fest, auf das sich bereits alle freuen, findet zur Weihnachtszeit statt. Birgit Davies

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anreiz der Stadt: Wer Hundeführerschein macht, muss keine Hundesteuer zahlen
Die Stadt Unterschleißheim versucht, Herrchen und Frauchen den Hundeführerschein schmackhaft zu machen: Wer die Prüfung ablegt, bekommt die Hundesteuer erlassen.
Anreiz der Stadt: Wer Hundeführerschein macht, muss keine Hundesteuer zahlen
Horror-Unfall auf A99: Münchner Promi-Berater und Ehemann sterben - Schickeria entsetzt
Auf der A99 kam es in Kirchheim bei München zu einem schrecklichen Verkehrsunfall. Zwei Männer starben noch am Unfallort. Jetzt gibt es neue Details über die Opfer.
Horror-Unfall auf A99: Münchner Promi-Berater und Ehemann sterben - Schickeria entsetzt
FDP Hohenbrunn will Politik im Sinne von Jimmy Schulz machen
Der Verlust des Jimmy Schulz wiegt schwer. Die FDP Hohenbrunn will nun Politik im Sinne ihres verstorbenen Gemeinderats machen. Dessen Sohn steht auf der Liste für die …
FDP Hohenbrunn will Politik im Sinne von Jimmy Schulz machen
Große Übersicht: Alle Christkindlmärkte im Landkreis am dritten Adventswochenende
Auch am dritten Adventswochenende laden überall im Landkreis München die Christkindlmärkte zum Einkaufen und Glühweintrinken ein. Wo was geboten ist, erfahrt ihr hier.
Große Übersicht: Alle Christkindlmärkte im Landkreis am dritten Adventswochenende

Kommentare