+
Gemeinsam sind sie stark: Kinder, Eltern, Betreuer und Vertreter aus Politik und Gesellschaft feiern den 25.Geburtstag derTagesstätte. Durch das Programm führen Achim Weiß, der Leiter der evangelischen Kinder- und Jugendhilfe in Feldkirchen, sowie der zwölfjährige Elias.

Heilpädagogische Tagesstätte der Inneren Mission

Tagesstätte wird 25: Viel Lob zum Geburtstag

Feldkirchen - Seit 25 Jahren gibt es die Heilpädagogische Tagesstätte der Inneren Mission in Feldkirchen. Diesen runden Geburtstag feierten Eltern, Kinder und Team sowie Vertreter aus dem politischen und gesellschaftlichen Leben ausgiebig im Stammhaus an der Hohenlindner Straße gefeiert.

 Ursprünglich war die evangelische Kinder- und Jugendhilfe im Jahr 1853 für verwahrloste und erziehungsbedürftige Kinder gegründet worden. Später wurden dann die evangelische Schule und eine Konfirmanden-Lehranstalt integriert, bis im Jahr 1934 das Heim in der Trägerschaft der Inneren Mission München überging. Seitdem befindet sich das Stammhaus der Kinder- und Jugendhilfe mitten in Feldkirchen. Vor 26 Jahren kam die Heilpädagogische Tagesstätte (HPT) hinzu, sie betreut in zwei Gruppen 18 Grundschulkinder, die nach dem Unterricht in die HPT gebracht werden. 

Eine weitere HPT-Einrichtung gibt es seit zehn Jahren in Garching, sie hat 18 Vorschulkinder und 27 Grundschulkinder in ihrer Obhut. „Ein Jahr zu spät feiern wir nun unseren 25. Geburtstag nach“, sagte Bereichsleiterin Juliana Kliem, die seit 15 Jahren in der Einrichtung arbeitet, seit 16 Monaten die Leiterin ist. Im vergangenen Jahr war bereits alles für die Feier geplant, als im Zuge der großen Flüchtlingswelle an der Hohenlindner Straße 90 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge Platz fanden. „Eine Geburtstagsfeier war somit unmöglich und wir haben sie um ein Jahr verschoben.“ 

In der HPT geht es um das Fördern von Stärken und das Ausgleichen von vermeintlichen Schwächen der Kinder, die Auffälligkeiten in unterschiedlichen Entwicklungsbereichen zeigen, wie der Sprache, in der Motorik, im Spiel- und Lernverhalten oder in ihrer emotionalen und sozialen Entwicklung. Die Kinder der Einrichtung erklärten anhand eines Videos ihren Tagesablauf, die Einrichtung und die Arbeit der Pädagogen. Die meisten Schüler besuchen einige Jahre die Einrichtung, viele haben Hemmungen und Ängste, zeigen aggressives oder unruhiges Verhalten, haben Kontaktschwierigkeiten und/oder Schul- und Leistungsprobleme. 

„Seit Öffnung der Einrichtung ist diese sehr gut belegt, zahlreiche Kinder stehen auf der Warteliste. Viele Nachfragen kommen mittlerweile auch aus dem Kindergarten. Für uns stehen in den kommenden Jahren die Inklusion und Ganztagesbetreuung im Vordergrund“, sagte Kliem. Gespräche mit den Schulen werden geführt. Die Tagesstätte stehe für Sport, Spiel, Singen, Kreativität, Hausaufgabenbetreuung und ein umfassendes Therapieangebot, sagte der Vorstand der Inneren Mission, Günther Bauer. 

„Eine Arbeit, die unseren Landkreis humanitärer macht,“ lobte der Stellvertretende Landrat Otto Bußjäger. Die klare Botschaft: „Du schaffst das! Gemeinsam geht es besser“, bewahrheitet sich seiner Ansicht nach in vielen Lebenslagen. „Wir aus der Politik sagen Danke und werden dies auch weiterhin unterstützen.“ Mit Dieter Gruchmann und Werner van der Weck waren auch die Bürgermeister aus Garchings und Feldkirchen unter den Gratulanten, „hier werden viele Kinder in ein selbstständiges Leben geführt“, sagte Gruchmann. Van der Weck fügte hinzu: „Ihr seid wunderbar.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geburtstagsfest unter „Pfadis“
Vier Tage lang haben die Grasbrunner Pfadfinder Geburtstag gefeiert. Mit 35 Kindern, vielen Aktionen und Lektionen.
Geburtstagsfest unter „Pfadis“
Bullterrier greift Königspudel Ludwig an
Wenn die Geschäftsfrau Sabine D. (57; Name geändert) draußen auf der Straße einen Kampfhund sieht, ist die Angst wieder da. Tief sitzt noch der Schock.  Der Tag, an dem …
Bullterrier greift Königspudel Ludwig an
„Viele grillen zu heiß“
Finger weg von mariniertem Fleisch aus dem Supermarkt, rät Spitzenkoch Frank Heppner (56) im Interview. Und auch zur Grill-Gretchenfrage „Kohle oder Gas?“ hat der …
„Viele grillen zu heiß“
Autofahrer prallt auf der Mittenheimer Straße gegen Baum
Auf der Mittenheimer Straße bei Oberschleißheim ist am Montagabend ein Autofahrer gegen einen Baum gefahren.
Autofahrer prallt auf der Mittenheimer Straße gegen Baum

Kommentare