Feuerwehr Taufkirchen

Übungsanlage für Atemschutz

  • schließen

Taufkirchen - Die Feuerwehr Taufkirchen bekommt noch heuer eine „Kriechstrecke“, um in der Übungsanlage Atemschutz trainieren zu können.

Fünf Jahre hat die Freiwillige Feuerwehr Taufkirchen auf eine Atemschutz-Übungsanlage gewartet, nun hat der Gemeinderat grünes Licht für die 165.000-Euro-Investition gegeben. 90.000 Euro kostet der erste Teil der Anlage, die sogenannte „Kriechstrecke“, die noch heuer errichtet werden soll. Anfang 2017 soll dann Teil zwei hinzukommen. 

Seit die Feuerwehr 2011 in ihren Ersatzneubau an der Tölzer Straße 10 gezogen ist, hat sie Jahr für Jahr die Mittel für eine Atemschutz-Übungsanlage beantragt. Allerdings fehlte der Gemeinde hierfür das Geld. Ende 2015 hatte der Gemeinderat dann erstmals entschieden, die Summe im Vermögenshaushalt einzustellen, die Stelle jedoch mit einem Sperrvermerk versehen. Nun hat der Gemeinderat die Sperre einstimmig aufgehoben. 

Ein wichtiges Argument hierfür war, dass die Feuerwehr Taufkirchen vorab Gespräche mit benachbarten Wehren geführt hat. Darin wurde geklärt, wer die neue Atemschutz-Übungsanlage gegen eine Gebühr mit benutzen möchte. In der Beschlussvorlage sind die Freiwilligen Feuerwehren aus Arget, Brunnthal, Oberhaching, Ottobrunn und Sauerlach genannt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Raiffeisenbank Höhenkirchen: Fusion abgesegnet
Wichtige Hürde genommen: 98,4 Prozent der anwesenden Mitglieder haben einer Fusion der Raiba Höhenkirchen mit der VR-Bank Rosenheim zugestimmt. Doch ein wichtiges Votum …
Raiffeisenbank Höhenkirchen: Fusion abgesegnet
Tödliche Hunde-Attacken auf Wildtiere
Ein frei laufender Hund hat eine trächtige Geiß bei Schäftlarn totgebissen. Kein Einzelfall.  Gerade im Frühjahr sind Hunde ein Risiko für Wildtiere.
Tödliche Hunde-Attacken auf Wildtiere
Tränen beim Abschied von Pullachs beliebtem Umweltchef
Oft dürfte es nicht vorkommen im Pullacher Rathaus, dass eine Schachtel mit Taschentüchern die Runde macht. Und sich einige Leute mehr oder weniger verschämt die Augen …
Tränen beim Abschied von Pullachs beliebtem Umweltchef
Schock am Vatertag: Zimmer in Doppelhaus steht in Flammen
Böse Überraschung am Vatertag: Ein Zimmer in der Doppelhaushälfte an der Ludwig-Ganghofer-Straße in Heimstetten stand in Flammen. Zwei Personen wurden leicht verletzt.   
Schock am Vatertag: Zimmer in Doppelhaus steht in Flammen

Kommentare