Feuerwehr Taufkirchen

Übungsanlage für Atemschutz

  • schließen

Taufkirchen - Die Feuerwehr Taufkirchen bekommt noch heuer eine „Kriechstrecke“, um in der Übungsanlage Atemschutz trainieren zu können.

Fünf Jahre hat die Freiwillige Feuerwehr Taufkirchen auf eine Atemschutz-Übungsanlage gewartet, nun hat der Gemeinderat grünes Licht für die 165.000-Euro-Investition gegeben. 90.000 Euro kostet der erste Teil der Anlage, die sogenannte „Kriechstrecke“, die noch heuer errichtet werden soll. Anfang 2017 soll dann Teil zwei hinzukommen. 

Seit die Feuerwehr 2011 in ihren Ersatzneubau an der Tölzer Straße 10 gezogen ist, hat sie Jahr für Jahr die Mittel für eine Atemschutz-Übungsanlage beantragt. Allerdings fehlte der Gemeinde hierfür das Geld. Ende 2015 hatte der Gemeinderat dann erstmals entschieden, die Summe im Vermögenshaushalt einzustellen, die Stelle jedoch mit einem Sperrvermerk versehen. Nun hat der Gemeinderat die Sperre einstimmig aufgehoben. 

Ein wichtiges Argument hierfür war, dass die Feuerwehr Taufkirchen vorab Gespräche mit benachbarten Wehren geführt hat. Darin wurde geklärt, wer die neue Atemschutz-Übungsanlage gegen eine Gebühr mit benutzen möchte. In der Beschlussvorlage sind die Freiwilligen Feuerwehren aus Arget, Brunnthal, Oberhaching, Ottobrunn und Sauerlach genannt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unterföhring startet eine eigene Buslinie
Unterföhring leistet sich – losgelöst vom MVV-System – eine eigene Buslinie, um die Isarau an den öffentlichen Nahverkehr anzubinden. Für Bus und Fahrer will die …
Unterföhring startet eine eigene Buslinie
Schüler analysieren lokalen Mittelstand
Ottobrunn - Bei der Bildungsinitiative „business@school“ nehmen Gymnasiasten lokale Unternehmen unter die Lupe und entwickeln auch eine eigene Geschäftsidee. 
Schüler analysieren lokalen Mittelstand
Ottobrunn kassiert Steuern vom Nachbarn
Taufkirchen/Ottobrunn - Jahrelang haben zehn Betriebe ihre Gewerbesteuer irrtümlicherweise nach Ottobrunn überwiesen, obwohl sie auf Flächen der Nachbargemeinde …
Ottobrunn kassiert Steuern vom Nachbarn
Grüne wollen Ortsmitte-Planung mit Bürgerbegehren kippen
Kirchheim – Im Juli 2017 will Bürgermeister Maximilian Böltl (CSU) mit einem Bürgerentscheid sein Konzept der neuen Ortsmitte von den Kirchheimern absegnen lassen. Die …
Grüne wollen Ortsmitte-Planung mit Bürgerbegehren kippen

Kommentare